SOFTEC: Aktuelle Meldungen https://www.softec.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik, Universität Duisburg-Essen de SOFTEC: Aktuelle Meldungen https://www.softec.wiwi.uni-due.de/ https://www.softec.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik, Universität Duisburg-Essen TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Tue, 15 Jun 2021 13:26:00 +0200 Gero Strobel für den Most Innovative Paper Award auf der ECIS 2021 nominiert https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/gero-strobel-fuer-den-most-innovative-paper-award-auf-der-ecis-2021-nominiert-22043/?no_cache=1 Gero Strobel wurde bei der diesjährigen European Conference of Information Systems mit seinem Beitrag „HONEY, I SHRUNK THE INTERNET OF THINGS: AN INTERNET OF NANO-THINGS TAXONOMY” für den Claudio Ciborra Award for Most Innovative Paper nominiert. Die Veröffentlichung adressiert die nächste... Gero Strobel wurde bei der diesjährigen European Conference of Information Systems mit seinem Beitrag „HONEY, I SHRUNK THE INTERNET OF THINGS: AN INTERNET OF NANO-THINGS TAXONOMY” für den Claudio Ciborra Award for Most Innovative Paper nominiert.

Die Veröffentlichung adressiert die nächste Evolutionsstufe des Internet der Dinge, Internet of Nano-Things, durch die Kombination des IoT-Paradigmas mit den Methoden und Konzepten aus dem Feld der Nanotechnologie. Zielsetzung ist basierend auf der Größenreduktion der Objekte und durch die somit veränderten Materialeigenschaften völlig neue Anwendungspotenziale auszuschöpfen. Die Publikation liefert hierzu einen ersten Klassifikationsansatz in Form einer Taxonomie zur Einordung und Beschreibung der grundlegenden Konzepte des Themenfeldes.

Die ECIS zählt zu den weltweit renommiertesten Konferenzen auf dem Gebiet der Informationssysteme und findet seit 1993 jährlich unter einem wechselnden Leitmotiv statt. In diesem Jahr steht die ECIS 2021 unter dem Motto "Human Values Crisis in a Digitizing World" und findet im Rahmen der „AIS Virtual Conference Series“ online stattfinden.

Weitere Informationen zur ECIS finden Sie unter https://ecis2021.com/

]]>
Tue, 15 Jun 2021 13:26:00 +0200
Gero Strobel und Robert Woroch veröffentlichen Beiträge auf der ECIS 2021 https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/gero-strobel-und-robert-woroch-veroeffentlichen-beitraege-auf-der-ecis-2021-21960/?no_cache=1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) ist mit zwei wissenschaftlichen Beiträgen auf der diesjährigen European Conference on Information System (ECIS) vertreten. Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) ist mit zwei wissenschaftlichen Beiträgen auf der diesjährigen European Conference on Information System (ECIS) vertreten. Die Beiträge zu den Themengebieten der Internet of Things (IoT)-basierten Geschäftsmodelle von Robert Woroch und Gero Strobel sowie zu Systemen des Internet of Nano-Things (IoNT) von Gero Strobel wurden zur Konferenz angenommen.

Die ECIS zählt zu den weltweit renommiertesten Konferenzen auf dem Gebiet der Informationssysteme und findet seit 1993 jährlich unter einem wechselnden Leitmotiv statt. In diesem Jahr steht die ECIS 2021 unter dem Motto "Human Values Crisis in a Digitizing World" und wird vom 14. – 16. Juni 2021, aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht wie ursprünglich geplant in Marrakech, sondern im Rahmen der „AIS Virtual Conference Series“ online stattfinden.

Der Beitrag “UNDERSTANDING VALUE CREATION IN DIGITAL COMPANIES – A TAXONOMY OF IOT-ENABLED BUSINESS MODELS” von Robert Woroch und Gero Strobel adressiert die Herausforderungen im Rahmen der Identifikation und Entwicklung von wertschöpfenden, IoT-basierten Angeboten. Als Bindeglied zwischen Strategie und Geschäftsprozessen unterstützen Geschäftsmodelle dabei eine ganzheitliche Sicht auf Organisationen einzunehmen, lassen jedoch bislang IoT-spezifische Eigenschaften unberücksichtigt. Um diese Lücke zu schließen, wurde eine Taxonomie zur Beschreibung IoT-basierter Geschäftsmodelle entworfen und anhand von über 100 empirischen Objekten evaluiert. Der Beitrag liefert zudem Einblicke in die Ausgestaltung von Geschäftsmodellen in den Domänen Consumer Electronics sowie Healthcare. Die Taxonomie dient zum einen als Werkzeug zur Untersuchung der Integration von IoT in innovative Geschäftsmodelle und zum anderen als Grundlage für weitere Forschungsvorhaben auf diesem Gebiet.

Die zweite Veröffentlichung “HONEY, I SHRUNK THE INTERNET OF THINGS: AN INTERNET OF NANO-THINGS TAXONOMY” von Gero Strobel adressiert die nächste Evolutionsstufe des Internet der Ding, die Internet of Nano-Things. Dieser Ansatz kombiniert das klassische IoT-Paradigma mit den Methoden und Konzepten aus dem Bereich der Nanotechnologie. Zielsetzung ist durch die Reduktion der Größe der Objekte und durch die somit veränderten Materialeigenschaften völlig neue bis jetzt nicht dagewesene Anwendungspotenziale auszuschöpfen. Die Publikation liefert hierzu einen ersten Klassifikationsansatz in Form einer Taxonomie zur Einordung und Beschreibung der grundlegenden Konzepte des Themenfeldes.

Weitere Informationen zur ECIS finden Sie unter https://ecis2021.com/.

]]>
robert.woroch@paluno.uni-due.de Thu, 06 May 2021 17:27:06 +0200
Lehre am SOFTEC-Lehrstuhl im SS 21 https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/lehre-am-softec-lehrstuhl-im-ss-21-21880/?no_cache=1 Die Informationen zu den Lehrangeboten im aktuellen Semester sind nun auf der Webseite verfügbar. Für Bachelor-Studierende umfasst das Angebot dieses Semester: Seminar Wirtschaftsinformatik Bachelor-Projekt "Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik" Bachelor-Arbeit Für... Die Informationen zu den Lehrangeboten im aktuellen Semester sind nun auf der Webseite verfügbar.

Für Bachelor-Studierende umfasst das Angebot dieses Semester:

Für Master-Studierende umfasst das Angebot dieses Semester:

Gerne weisen wir insbesondere auf unsere Studienprojekte hin. Die Themen werden am 06.04. veröffentlicht und eine Online-Bewerbung ist dann bis zum 18.04. möglich.

]]>
tobias.brogt@paluno.uni-due.de Mon, 29 Mar 2021 14:04:15 +0200
Mehrere Hilfskraftstellen am SOFTEC-Lehrstuhl https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/mehrere-hilfskraftstellen-am-softec-lehrstuhl-21835/?no_cache=1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) von Prof. Eicker sucht aktuell mehrere studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte für verschiedene Einsatzbereiche am Lehrstuhl. Mitarbeit in Forschung und Lehre: Im Rahmen der Mitarbeit in Forschung und Lehre gestalten Sie... Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) von Prof. Eicker sucht aktuell mehrere studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte für verschiedene Einsatzbereiche am Lehrstuhl.

Mitarbeit in Forschung und Lehre: Im Rahmen der Mitarbeit in Forschung und Lehre gestalten Sie die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls wie Digitale Transformation, Internet of Things, Smart Services und domänenspezifische Geschäftsprozesse aktiv mit und helfen uns bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen.

SOFTEC IoT Lab: Sie unterstützen uns bei der Arbeit im und am SOFTEC IoT Innovation Lab im Rahmen der forschungsorientierten Erkenntnis- und Erfahrungsförderung im Kontext moderner Informationstechnologien, wie dem Internet der Dinge oder auch Augmented Reality. Zu Ihren Aufgaben gehören die Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen und die Konzeption und Entwicklung von Prototypen.

Digitalisierung und Flexibilisierung von Energiesystemen und -netzen: Im Rahmen Ihrer aktiven Mitarbeit in der Arbeitsgruppe setzen Sie die im Fachgebiet erforschten und entwickelten softwaretechnischen Methoden und Werkzeuge (insbesondere Softwareagenten) in verschiedenen Forschungsprojekten ein und entwickeln diese zielführend weiter.

Weitere Informationen zu den Einsatzbereichen, den Bewerbungsmodalitäten und den Ansprechpartnern für Rückfragen finden Sie hier.

Bei uns arbeiten Sie in einem engagierten, weiterwachsenden Team, das Ihnen eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit sowohl während des Semesters als auch in der Prüfungsphasen ermöglicht. Regelmäßige Teamevents, eine hervorragende technische Ausstattung und eine begleitete Einarbeitung mit flachen Hierarchien ermöglichen Ihnen einen unkomplizierten Start.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

]]>
tobias.brogt@paluno.uni-due.de Wed, 10 Mar 2021 13:37:38 +0100
SOFTEC-Studienprojekt: Campus vor Ort https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/softec-studienprojekt-campus-vor-ort-21715/?no_cache=1 Im Rahmen des Projekts soll eine neue Webseite für die gemeinützige Initiative Campus vor Ort konzipiert und umgesetzt werden (in Zusammenarbeit mit Uniaktiv als Service Learning Projekt). Hierbei soll auf ein CMS zurückgegriffen werden, um das Entwicklungsprojekt möglichst... Im Rahmen des Projekts soll eine neue Webseite für die gemeinützige Initiative Campus vor Ort konzipiert und umgesetzt werden (in Zusammenarbeit mit Uniaktiv als Service Learning Projekt). Hierbei soll auf ein CMS zurückgegriffen werden, um das Entwicklungsprojekt möglichst zielführend umzusetzen. Aus einer vorherigen Entwicklung sind bereits Designelemente und Datenbestände vorhanden, die genutzt und importiert werden können. Der Fokus liegt demnach vor allem auf der technischen Umsetzung und Handhabung des Datenimports und weniger auf Aspekten des Designentwurfs.

In einer neuen, reduzierten Version der Ursprungsplattform soll der Fokus auf leichtere Wartung, erhöhte Sicherheit und Stabilität des Systems gelegt werden.

Weitere Informationen zum Projekt und zum groben Ablauf finden Sie hier.

Das Projekt kann als Bachelor- und Masterprojekt durchgeführt werden. Eine Bewerbung für das Projekt ist bis zum 17.01. über ein Onlineformular möglich (Link zum Onlineformular).

Bitte berücksichtigen Sie, dass es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt. Über das Ergebnis der Bewerbung werden Sie zeitnah nach Bewerbungsschluss informiert. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Tobias Brogt.

]]>
Tim.Fischer@paluno.uni-due.de Thu, 07 Jan 2021 07:30:00 +0100
Drei Publikationen von Gero Strobel auf der HICSS 2021 angenommen https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/drei-publikationen-von-gero-strobel-auf-der-hicss-2021-angenommen-21497/?no_cache=1 Mit großer Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass drei wissenschaftliche Artikel, verfasst von unserem Mitarbeiter Gero Strobel, für die 54. Hawaii International Conference on System Sciences angenommen wurden. Die seit 1968 jährlich stattfindende Konferenz wird im kommenden Jahr... Mit großer Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass drei wissenschaftliche Artikel, verfasst von unserem Mitarbeiter Gero Strobel, für die  54. Hawaii International Conference on System Sciences angenommen wurden. Die seit 1968 jährlich stattfindende Konferenz wird im kommenden Jahr vom 05.-08. Januar in virtueller Form ausgetragen. 

In seinem Paper „Information Systems in the Era of the Internet of Things: A Domain-Specific Modeling Language“ betrachtet Herr Strobel die zunehmende Bedeutung des Internet of Things (IoT) auf die Gesellschaft und die damit einhergehende Notwendigkeit einer domänenspezifischen Modellierungssprache zur Entwicklung IoT-basierter Informationssysteme.

Das zweite Paper „Richard, Are We There Yet? An Internet of Nano Things Information System Architecture“ verfasste Gero Strobel in Kooperation mit seiner Kollegin Judith Mittnacht. Gemeinsam erforschen sie die Auswirkungen der Kombination von Nanotechnologie mit dem Internet der Dinge und präsentieren auf Basis einer systematischen Literaturanalyse eine Architektur für IoNT-basierte Informationssysteme.

In einem weiteren wissenschaftlichen Artikel „Health in the Era of the Internet of Things: A Domain-Specific Modelling Language“ nimmt der Autor eine domänenspezifische Perspektive ein und betrachtet den Einfluss des Internet der Dinge auf den Gesundheitssektor. 

Weitere Infos zur HICSS 2021 finden Sie hier.

]]>
Hannah.Kalker@paluno.uni-due.de Tue, 13 Oct 2020 15:07:37 +0200
Gero Strobel präsentiert Smart Health Paper auf der 24. Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/gero-strobel-praesentiert-smart-health-paper-auf-der-24-pacific-asia-conference-on-information-systems-pacis-21238/?no_cache=1 Auf der diesjährigen Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) hat unser wissenschaftlicher Mitarbeiter Gero Strobel mit Juliane Perl vom Fraunhofer-Institut UMSICHT ihr gemeinsam verfasstes Paper "Health in the Era of the Internet of Things – A Smart Health Information System... Auf der diesjährigen Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) hat unser wissenschaftlicher Mitarbeiter Gero Strobel mit Juliane Perl vom Fraunhofer-Institut UMSICHT ihr gemeinsam verfasstes Paper "Health in the Era of the Internet of Things – A Smart Health Information System Architecture" präsentiert.

Die seit 1993 jährlich stattfindende Konferenz wurde dieses Jahr vom 20. – 24. Juni nicht wie geplant in Dubai, sondern in virtueller Form, ausgetragen.

In ihrem Paper entwickeln die beiden Autoren auf Basis einer umfassenden Analyse der Literatur und bereits bestehender Architekturansätze sowie unter Berücksichtigung systemrelevanter Technologien und menschlicher Aspekte eine Architektur für ein Smart Health Informationssystem.

Auf der PACIS, die jährlich die aktuellsten Forschungsergebnisse und innovativsten Entwicklungen aus aller Welt diskutiert, können Gero Strobel und Juliane Perl mit der Präsentation ihrer Ergebnisse einen interessanten & wertvollen Beitrag zum Thema Smart Health leisten.

]]>
Hannah.Kalker@paluno.uni-due.de Tue, 23 Jun 2020 10:58:55 +0200
Gero Strobel und Tobias Brogt präsentieren Paper auf der 28. European Conference of Information Systems (ECIS) https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/gero-strobel-und-tobias-brogt-praesentieren-paper-auf-der-28-european-conference-of-information-systems-ecis-21223/?no_cache=1 Auf der diesjährigen European Conference of Information Systems haben unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter Gero Strobel und Tobias Brogt erfolgreich ihre wissenschaftlichen Artikel präsentiert. Unter dem zentralen Thema „Liberty, Equality, and Fraternity in a Digitizing... Auf der diesjährigen European Conference of Information Systems   haben unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter Gero Strobel  und Tobias Brogt erfolgreich ihre wissenschaftlichen Artikel präsentiert.

Unter dem zentralen Thema „Liberty, Equality, and Fraternity in a Digitizing World“ diskutiert die diesjährig virtuell stattfindende ECIS vom 15. – 17. Juni 2020 die Einflüsse und Auswirkungen digitaler Technologien auf den Menschen als Individuum, in Organisationen und in der Gesellschaft.

In ihrem gemeinsam verfassten Paper „SERVICE SYSTEMS IN THE ERA OF THE INTERNET OF THINGS: A SMART SERVICE SYSTEM TAXONOMY“ erforschen Tobias Brogt und Gero Strobel die zunehmend notwendige Transformation von Servicesystemen zu smarten Servicesystemen. Außerdem thematisiert Gero Strobel mit seinem Paper „AGRICULTURE IN THE ERA OF THE INTERNET OF THINGS: AN INFORMATION SYSTEM ARCHITECTURE FOR SMART AGRICULTURE“ die Chancen und Möglichkeiten des Einsatzes intelligenter Produkte in der Landwirtschaft und entwickelt eine generische Informationssystem-Architektur für deren Einsatz. 

Beide Paper wurden durch die Konferenz-Veranstalter über die AIS Electronic Library (AISeL) als Teil der ECIS 2020 Proceedings bereitgestellt.

]]>
Hannah.Kalker@paluno.uni-due.de Wed, 17 Jun 2020 11:13:56 +0200
SOFTEC Lehrstuhl erhält Förderung im Rahmen des Lehr-Lern-Innovations-Programmes der UDE für IoT Lab https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/softec-lehrstuhl-erhaelt-foerderung-im-rahmen-des-lehr-lern-innovations-programmes-der-ude-fuer-iot-lab-21168/?no_cache=1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik freut sich Ihnen mitteilen zu können, dass das SOFTEC IoT Innovation Lab unter Leitung von Gero Strobel im Rahmen der Lehr-Lern-Innovation-Förderprogrammes der Universtität Duisburg-Essen mit einer Fördersumme von 10.000€ unterstützt... Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik freut sich Ihnen mitteilen zu können, dass das SOFTEC IoT Innovation Lab unter Leitung von Gero Strobel im Rahmen der Lehr-Lern-Innovation-Förderprogrammes der Universtität Duisburg-Essen mit einer Fördersumme von 10.000€ unterstützt wird. Innerhalb des SOFTEC IoT Innovation Labs sollen Studierende aus verschiedensten Fachrichtungen die Möglichkeit erhalten, interdisziplinär an forschungsorientierten IoT-Projekten aus den unterschiedlichsten Domänen zusammenzuarbeiten.

Das Ziel des Projekts ist die forschungsorientierte Erkenntnis- und Erfahrungsförderung Studierender im Kontext moderner Informationstechnologien, wie dem Internet der Dinge oder auch Augmented Reality. Insbesondere im Hinblick auf die zunehmende gesellschaftliche Relevanz intelligenter Produkte und Dienstleitungen erhalten die Studierenden durch das IoT-Lab die Chance, über abstrakte Lehrinhalte hinaus, kreativ an konkreten IoT-orientierten Szenarien mitzuwirken und somit ihre akademische Ausbildung um eine praxisorientierter Perspektive zu erweitern.

Das SOFTEC IoT-Lab wird zukünftig in mehrere Lehrveranstaltungen integriert und wird somit das Portfolio an Seminararbeiten, Abschlussarbeiten als auch Studienprojekten des Lehrstuhls erweitern. Weitere Informationen sind auf der Webseite des IoT-Labs zu finden (Link).

]]>
Mon, 25 May 2020 15:00:00 +0200
Smart Health Paper von Gero Strobel auf der PACIS 2020 angenommen https://www.softec.wiwi.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/smart-health-paper-von-gero-strobel-auf-der-pacis-2020-angenommen-21170/?no_cache=1 Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der wissenschaftliche Beitrag "Health in the Era of the Internet of Things – A Smart Health Information System Architecture" von Gero Strobel und Juliane Perl auf der Twenty-Fourth Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) als... Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der wissenschaftliche Beitrag "Health in the Era of the Internet of Things – A Smart Health Information System Architecture" von Gero Strobel und Juliane Perl auf der Twenty-Fourth Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) als Complete Research Paper angenommen wurde.

Im Rahmen der Veröffentlichung entwickeln die Autoren ein Informationssystem-Architektur für die Domäne Smart Health basierend auf einer systematischen Literaturanalyse und der Aggregation von mehr als 50 domänenspezifischen Architekuransätzen. Die präsentierte Architektur kann sowohl als Werkzeug für die Analyse bestehender Informationssysteme als auch als Bauplan für die Entwicklung neuer Systeme dienen.

Die seit 1993 jährlich stattfindende Pacific Asia Conference on Information Systems findet dieses Jahr vom 20. - 24. Juni im Rahmen der virtuellen Konferenzserie der AiS statt. 

]]>
judith.mittnacht@paluno.uni-due.de Thu, 14 May 2020 15:39:00 +0200