Studienprojekt: Implementierung einer Softwarelösung für die INI NRW

Einführung

Die Initivative Integratives Leben e.V. (INI) ist ein gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen, das seit über 20 Jahren Menschen bei ihrer individuellen Entwicklung begleitet, indem die Klienten im Alltag, in der Freizeit und in Bildungseinrichtungen betreut werden (vgl. https://ini-nrw.de/). Die Zentrale der INI befindet sich in Sonsbeck (Region Nord) und eine Zweigstelle ist in Düsseldorf (Region Süd). Der Wirkungskreis erstreckt sich vom Niederrhein über das Ruhrgebiet bis hin zum Rhein-Kreis Neuss sowie den Städteregionen Krefeld, Viersen, Meerbusch, Düsseldorf und Velbert.

Problemstellung

Die Koordination der Betreuungseinsätze (Fälle) erfolgt aktuell ohne IT-Unterstützung und ist daher sehr aufwendig, da ca. 450 Mitarbeiter und 1.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu koordinieren sind. Nach einer Evaluation bestehender Softwarelösungen ist die INI zu dem Schluss gekommen, dass diese die Anforderungen nicht erfüllen und strebt daher eine Individualentwicklung an.

Wir, der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik, unterstützen die INI bei diesem Vorhaben durch das Angebot und die Durchführung von Studienprojekten. In zwei bereits durchgeführten Projekten wurde zunächst eine Prozessanalyse durchgeführt, um im Anschluss detaillierte Anforderungen zu erarbeiten und einen GUI-Prototyp zu entwerfen.

Zielsetzung

Das Ziel dieses Projekts ist die Implementierung der konzipierten Softwarelösung. Dabei soll auf die bereits erarbeiteten Ergebnisse aufgebaut werden.

Die folgenden Artefakte sind aus den vorherigen Projekten vorhanden:

  • Umfassendes Pflichtenheft mit
    •  Beschreibung der Anwendung
      • Pflege von Stammdaten (Koordinatoren, Klienten, Fälle, …)
      • Einsatzplanung (Matching, Ausfälle, …)
      • Abrechnung (Stundenzettel)
      • Benachrichtigungen
      • Statistiken
    • Szenarien (Epics, User Stories)
    • Lösungsorientierten Anforderungen (DFD, Datenmodell)
    • Technische Architektur
      • Für die technische Architektur ist eine Client-Server-Architektur geplant, da die Anwendung auch über das Internet bzw. mobil nutzbar sein soll. Eine erste Machbarkeit wurde bereits durch die IT der INI bestätigt.
  • Evolutionärer Prototyp auf Bootstrap-Basis, der das gesamte Konzept umsetzt

Inhalt und Ergebnis des Studienprojekts

Mit Hilfe eines agilen Vorgehens sollen die bereits identifizieren User Stories umgesetzt werden. Ziel ist es, am Ende eines Sprints immer ein lauffähiges Produkt zu erhalten. Dies umfasst somit die parallele Implementierung von Front- und Backend. Die Priorisierung der User Stories erfolgt in Abstimmung mit der INI um sicherzustellen, dass wesentliche Funktionalität zuerst verfügbar ist. Technische Entscheidungen sind dabei durch das Projektteam zu treffen (Wahl der Programmiersprache, …).

Das Ergebnis des Studienprojekts umfasst die vollständige (auf Basis der gewählten User Stories) Implementierung der Anwendung. Dies sollte auch eine angemessene Qualitätssicherung umfassen (sowohl technisch als auch durch Kundenfeedback). Die Anwendung sollte dabei auch Aspekten wie Wartbarkeit gerecht werden, um die spätere Anpassung und Weiterentwicklung zu ermöglichen und zu erleichtern.

Zusätzlich zur Implementierung ist eine Projektdokumentation zu erstellen, die bspw. die technische Architektur beschreibt und das Projektvorgehen dokumentiert.

Anforderungen und Bewerbungsprozess

Da dieses Studienprojekt eine umfassende Implementierung umfasst, sollten die Teilnehmer eine gewisse Programmiererfahrung mitbringen. Zumindest ist jedoch die Bereitschaft erforderlich, sich schnell und umfassend in neue Technologien einzuarbeiten (Datenbanken, Frontend-Entwicklung, Softwarearchitekturen, …).

Die Bewerbung erfolgt über ein Onlineformular (Link zum Formular), indem Sie bspw. auch ihre Programmiererfahrungen angeben können. Sie haben zudem die Möglichkeit weitere mögliche Teammitglieder anzugeben, mit denen Sie eine gemeinsame Gruppe bilden wollen. Diese müssen sich jedoch auch über das Onlineformular bewerben.

Start der Bewerbung: 30.03.2018 (Link zum Onlineformular)

Ende der Bewerbung: 20.04.2018

Entscheidung: 25.04.2018

Ansprechpartner

Tobias Brogt

M. Sc.

E-Mail
Raum:
R09 R02 H44
Telefon:
+49 201 18-34047