Abgeschlossene Abschlussarbeiten des Lehrstuhls

Hier finden Sie einen Überblick über die abgeschlossenen Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten am Lehrstuhl.

Filter:
  • Entwurf einer Vorgehensweise zur Modernisierung langfristiger Softwareentwicklungsprojekte (Englischer Titel: Design of a Procedure for the Modernisation of Long-term Software Development Projects)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Health in der Ära von IoT: Eine Smart Health Taxonomie (Englischer Titel: Health in the Era of IoT: A smart health Taxonomy)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Architekturen für smarte Produkte: Earbeitung eines Ansatzes auf Basis der Identifikation und Analyse bestehender Konzepte (Englischer Titel: Architectures for Smart Products: Development of an Approach Based on the Identification and Analysis of Existing Concepts)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Einsatz von Managed Services: Konzeption eines Frameworks zur Entscheidungsunterstützung im Unternehmen (Englischer Titel: Implementation of Managed Services: Conception of a Framework to Support Corporate Decision Making)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Erarbeitung eines Konzepts für die Unterstützung der Krankentransportorganisation (Englischer Titel: Development of a Concept for the Support of the Patient Transport Organisation)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Identifikation und Analyse von Entwurfprozessen für smarte Produkte (Englischer Titel: Identification and Analysis of Design Processes for Smart Products)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Entwicklung eines Qualitätsmodell für Blockchain-Systeme nach ISO 25010 (Englischer Titel: Development of a Quality Model for Blockchain Systems based on ISO 25010)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Daten, das neue Gold in Zeiten der Digitalisierung: Die Entwicklung einer Smart Data Taxonomie (Englischer Titel: Data, the new gold in times of digitalization: The development of a smart data taxonomy)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020 Details
  • Evaluation der Usability als Grundlage zur Steigerung der Effektivität von Corporate Websites (Englischer Titel: Usability Evaluation as a Fundament for Increasing the Effectivity of Corporate Websites)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Dienstleistungen im Zeitalter der Digitalisierung: Analyse des Mehrwerts von intelligenten Dienstleistungen (Englischer Titel: Services in the age of digitalization: Analysis of the added value of smart services)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2020, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Prototypische Konzeptionierung einer universellen Smart Home Applikation (Englischer Titel: Prototypical Conception of a Universal Smart Home Apllication)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Ermittlung und Bewertung der Chancen und Risiken von Smart Grid - eine State of the Art Analyse (Englischer Titel: Evaluation of the chances and risks of smart grid - a state of the art analysis)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Entwicklung eines Konzepts zur informationssystembasierten Unterstützung intermodaler Mobilitätsansätze (Englischer Titel: Development of an Information System-based Concept for Supporting Intermodal Mobility)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der Simplifizierungsmöglichkeiten von Geschäftsprozessen auf Basis agiler Methoden zur Optimierung betrieblicher Ressourcen (Englischer Titel: Analysis of the simplification possibilities of business process on the basis of agile methods for the optimization of operational resources)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Konzeption und prototypische Implementierung eines Performance Cockpits(c) für die Automobilbranche zur Unterstützung der Unternehmensführung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Einführung von Smart Services im Zahlungsverkehr: Identifikation von Voraussetzungen und Herausforderungen (Englischer Titel: Implementation of Smart Services for Payments: Identification of Requirements and Challenges)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Industrie 4.0 - Prozessoptimierung in der Produktion & Logistik mit Bluetooth Tags und SAPUI5
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwurf eines Vergleichsrahmens zur Kategorisierung und Bewertung von Kryptowährungen auf Basis ihrer funktionalen und technologischen Eigenschaften (Englischer Titel: Development of a Comparative Framework for Categorizing and Evaluating Cryptocurrencies Based on their Functional and Technological Charakteristics)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Successful Implementation of an E-Commerce Platform using SAP Hybris: How to Use Agile Project Management Methodologies in the Context of Digital Transformation
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2019, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Towards a European platform of civil society's organizations: Generating public value through interoperable open government data
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeption und Entwicklung eines Vorgehensmodells zur Einführung von Industrie 4.0 (Englischer Titel: Conceptualisation and development of a process model for the implementation of industry 4.0)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Beschreibung der Vorgehensweise und Identifikation von Herausforderungen bei der Einführung von Continous Integration (Englischer Titel: Implementation of Continous Integration: Description of the Approach and Identifikation of Challenges)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Evaluation plattformunabhängiger Entwicklungsmethoden zur Erstellung mobiler Applikationen (Englischer Titel: Evaluation of Platform Independent Development Approaches for Mobile Applications)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Einsatz von künstlichen neuronalen Netzen zur Datenverarbeitung auf dezentralen Gateways für Internet-of-Things-Architekturen - Design Science Research am Beispiel von SAPs Internet of Things Gateways (Englischer Titel: Application of Artifical Neural Networks for Data Preprocessing on Decentral Gateways for Internet of Things Architectures)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Konzeptionierung einer workflowbasierten Software für die Musikproduktion im Heimstudiosektor (Englischer Titel: Conceptualizing a Workflow-based Music Production Software in the Home Studio Sector)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse ausgewählter Konzepte der modernen Softwareentwicklung (Englischer Titel: Analysis of selected concepts of Modern Software Development)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Digitale Transformation kommunaler Verwaltung – der Einsatz von Consulting im Spannungsfeld von Wandel und Stabilität
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse der Auswirkungen der Digitalen Transformation im Handel am Beispiel der toom Baumakrt GmbH (Englischer Titel: Analysing the effects of digital transformation in the retail sector using the example of the toom Baumarkt GmbH)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Analyse und Bewertung der Blockchain-Technologie zur dezentralen Integration von unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen (Englischer Titel: Analysis and Evaluation of Blockchain Technology for Decentralized Integration of Cross-Organizational Business Processes)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Analyse des Potenzials eines gemeinsamen Einsatzes von DevOps und Cloud Computing (Englischer Titel: Analysis of the Potential of Using DevOps und Cloud Computing Together)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der Chancen und Risiken von Smart Cities im Kontext der Lösung urbaner Problemstellungen (Englischer Titel: Analysis of the opportunities and risks of smart cities in the context of solving urban problems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Bewertung von Vorgehensmodellen zur Softwareentwicklung im Kontext der Digitalisierung (Englischer Titel: Evaluation of Process Models for Software Development in the Context of Digitalization)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Anwendungsmöglichkeiten und –risiken der Blockchain im Web 3.0 (Englischer Titel: Blockchain application possibilities and application risks in the web 3.0)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der Funktionsweise von Connected-Car-Systemen im Kontext der IT-Sicherheit (Englischer Titel: Analysing the functionally of connected-car-systems in the context of IT-Security)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Analyse der Anforderungen an Aufbauorganisationen im Kontext von Iot und Smart Services (Englischer Titel: Requirement analysis of the organizational structures in context of IoT and Smart Services)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Gero Strobel, M. Sc.Details
  • Integration von Self-Service Business Intelligence in die IT Governance am Beispiel des COBIT Frameworks
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse der Eignung der Container-Technologie zur Beherrschung der Komplexität zwischen Anwendung und Betriebssystem in Informationssystemen (Englischer Titel: An Analysis of the Suitability of Container Technology to Manage the Complexity Between Applications and Operating Systems in Information Systems)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Sicherheit im Smart Home: Analyse und Vergleich der Kommunikationsstandards (Englischer Titel: Security in Smart Home Systems: Analysis and Comparison of Communication Standards)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Integration einer Workflowengine in das Bankverfahren agree21 zur Unterstützung omnikanalfähiger Geschäftsprozesse und deren Individualisierung
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse ausgewählter Frameworks for Scaling Scrum in Software Development Projects (Englischer Titel: Analysis of Selected Frameworks for Scaling Scrum in Software Development Projects)
    Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Entwicklung eines Modells zur Bestimmung des Digitalisierungsgrades von Dienstleistungsunternehmen (Englischer Titel: Development of a Model to Determine the Level of Digitalization of Service Companies)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Mobile App Portfolio Management: Analyse des praktischen Einsatzes anhand eines Fallbeispiels (Englischer Titel: Mobile App Portfolio Management: Analysis of the Practical Application Using a Case Study)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Evaluation hybrider Vorgehensmodelle für die Softwareentwicklung (Englischer Titel: Evaluation of Hybrid Process Models for Software Engineering)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Erweiterung des Geschäftsprozessmanagements unter Berücksichtigung der Charakteristik hedonischer Informationssysteme (Englischer Titel: Extending of the Business Process Management considering the characteristics of hedonic information systems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeption eines Managementcockpits im Kontext moderner SAP-Technologien (Englischer Titel: Design and implementation of a management cockpit using modern SAP technologies)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Monetarisierung von Information Assets: Information Governance und Information Asset Management als Enabler
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse von Smart Speaker im Bezug auf klassische Kommunikationsaspekte (Englischer Titel: Analysis of Smart Speaker in the context of communication aspects)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Kombinationsmöglichkeiten von klassischen und agilen Projektmanagementansätzen zur erfolgreichen Durchführung von IT‐Projekten
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen IT-Entwicklung und IT-Betrieb durch den Einsatz von Containertechnologien und Microservices (Englischer Titel: Analysis of the impact on the Collaboration Between Development and IT-Operations by Using Containers and Microservices)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Erarbeitung eines Kriterienkatalogs zur Beurteilung des Risikopotentials von IT-Projektportfolios (Englischer Titel: Development of a List of Criteria to EValuate the Risk Potential of IT Project Portfolios)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der Auswirkungen moderner Konzepte auf die Qualität in der Softwareentwicklung (Englischer Titel: Analysis of the impact of Modern Concepts on Quality in Software Engineering)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Smart Home im Neubau: Analyse und Bewertung vorhandener Standards (Englischer Titel: Smart Home in New Buildings: Analysis and Evaluation of Available Standards)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse von Möglichkeiten zur Modellierung klinischer Pfade mit BPMN, CMMN und DMN
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • A modularity technique for business process modeling: An application in the Communication Analysis method
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Light iStar: A Lightweight Goal Modeling Approach
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse der Nutzungspotenziale von Augmented Reality im Einzelhandel (Englischer Titel: Analysis of potential use cases for augmented reality in retail industry)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Kryptowährungen als alternatives Zahlungsmittel: Identifikation von Chancen und Risiken (Englischer Titel: Cryptocurrencies as an Alternative Payment Method: Identification of Opportunities ans Risks)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse des Digitalisierungspotentials bei der Siemens Healthcare GmbH am Beispiel Learning-Management
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung einer Methode zur Aufstellung von ITZ-Projektportfolios (Englischer Titel: Development of a method to set up IT project portfolios)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Identifikation der domänespezifischen Einsatzpotenziale der Blockchain-Technologie (Englischer Titel: Identification of potenital applications for the blockchain technology in different domains)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Developing Software for the Internet of Things - An Evaluation of Software Development Models and their Quality Assurance Capabilities
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse von Technostress im Rahmen der Einführung von mobilen Applikationen im Enterprise Kontext (Englischer Titel: Analysing technology stress in the context of deploying a mobile application in an enterprise)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Improving Service Delivery through the Use of Service Systems: Identifying Integration Requirements and Challenges
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Case Study on Increasing the Onboarding Effiency of Employees by using Virtualized Development Environments
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2018, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwicklung eines Ansatzes zur Einführung und zum Management von Crowdsourcing in Software-Projekten (Englischer Titel: Development of an approach for the introduction and management of crwodsourcing for software development projects)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Entwurf einer Referenzarchitektur für cloudbasierte Webanwendungen unter Berücksichtigung des Softwareentwicklungsprozesses
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeption und Implementierung einer Datenintegration für ein cloudbasiertes Projektmanagement‐System in einem mittelständischen IT‐Unternehmen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Bereitstellung von mobilen Inhalten im Unternehmenskontext mit Progressive Web Apps: Analyse der Potentiale und Herausforderungen (Englischer Titel: Providing Mobile Content in a Company Context with Progressive Web Apps: Analysis of Potentials and Challenges)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Effects of digitalisation on IT-organisation in enterprises in consideration of approaches of IT-management - Overview of organisational structures, roles, tasks and processes in the context of a strategic IT-alignment
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017 Details
  • Analyse des strategischen Einsatzpotenzials von In-Memory-basierten betrieblichen Informationssystemen am Beispiel von SAP HANA (Englischer Titel: Analysing the strategic potential of in-memory based enterprise information systems using the example of SAP HANA)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Entwurf von Qualifizierungsmaßnahmen für Projektmitarbeiter am Beispiel einer Einführung von SAP S/4HANA
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Anpassung von CMMI-DEV für die Anwendung in kleinen und mittleren Unternhemen (Englischer Titel: Adjustment of CMMI-DEV for the appliciation in small ans medium sized enterprises)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Ermittlung von Chancen und Herausforderungen der Virtualisierung als Green-IT-Lösung zur Effizienzsteigerung von Unternehmen (Englischer Titel: Evaluation of chances and risks for increasing enterprise efficiency using virtualization as an example of IT sustainability)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse des Einsatzes von Softwareentwicklungskonzepten in der agilen Softwareentwicklung (Englischer Titel: Analysis of the Application of Software Development Concepts in agile Software Development)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse von Vorgehensmodellen und Identifikation von geeigneten Methoden für die Einführung von Industrie-4.0-Konzepten in Unternehmen (Englischer Titel: Analysis of procedure models and idenification of appropriate methods for enterprise adoption of Industry 4.0 concepts)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Softwareentwicklungskonzepte im Bereich DevOps: Analyse der Auswirkungen auf die Qualität des Softwareprodukts (Englischer Titel: Software Development Concepts in the Field of DevOps: Analysis of the impact on Software Product Quality)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der Einsatzmöglichkeiten von Methoden der Wirtschaftsinformatik für die Gestaltung von cyber physischen Systemen (Englischer Titel: Analysis of the application potentials of business information systems methods for the design of cyber-physical systems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Development of a Hybrid Process Model - Combining Plan Driven and Agile Advantages
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Digitale Transformation von IT-Beratungsleistungen: Entwurf einer digitalen Service-Plattform für das SAP Beratungsgeschäft
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Berücksichtigung von Co-Creation und Digitalisierung in Dienstleistungen der Automobilindustrie am Beispiel Carsharing (Englischer Titel: Development of recommendations to consider co-creation and digitalization in automotive industry services by the example of car sharing)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse von Anforderungen an das Qualitätsmanagement im Kontext von Industrie 4.0 (Englischer Titel: Analysis of Requirements for Quality Management in the Context of Industry 4.0)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Unterstützender Ansatz der Informationsbeschaffung zur Armutsbekämpfung in Afrika durch Einsatz eines mobilen Konzeptes (Englischer Titel: Supported approach of informating Procurement for poverty reduction in Arica by deployment of a mobile concept)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Auswirkungen des DevOps-Ansatzes auf agile Methoden der Softwareentwicklung (Englischer Titel: Analysis of the impact of the DevOps-approach on agile software development methods)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Entwicklung einer Zielstruktur und Analyse der Wirkungsweise von Artefakten aus dem Bereich der Digitalen Transformation (Englischer Titel: Development of a target structure and analysis of impacts of artefacts of digital transformation)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Development of a Target Structure and Analysis of Impacts Artefacts of digital Transformation
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse und Anpassung von Scrum für Softwareentwicklungsprojekte mit Wartungsanteilen (Englischer Titel: Analysis and adaption of Scrum for software development projects including maintenance work)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Identifikation von strategischen Erfolgsfaktoren für Unternehmen im Zeitalter von Industrie 4.0 (Englischer Titel: Identification of strategic success factors for enterprises in the period of Industry 4.0)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Beyond Predictive Analytics: Towards a process Model for Implementing Prescriptive Analytics
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Gap Analyse von Robotic Process Automation auf Basis von Use Cases aus dem Bereich der Informationssicherheit (Englischer Titel: Gap analysis of robotic process automation based on use cases from the area of information security)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Gap-Analyse von Robotic Process Automation auf Basis von Use Cases aus dem Bereich der Informationssicherheit (Englischer Titel: Gap analysis of robotic process automation based on use cases from the area of information security)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwurf eines Mobile-App-Developement-Life-Cycles für die Cross-Plattform-Entwicklung und Analyse unterstützender Tools
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Servicetransformation produktorientierter Unternehmen (Englischer Titel: Development of action recommendations for the service-oriented transformation of production-oriented companies)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Servicesysteme in der digitalen Transformation: Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für produktorientierte Unternehmen (Englischer Titel: Service Systems in digital transformation: Development of action recommendations for production-oriented companies)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Konzeption und Evaluation eines Leitfadens zur Einführung von Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen (Englischer Titel: Designing and evaluating a guideline for introducing search engine optimization in organization)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Erhöhung der Technologieakzeptanz auf Nutzerseite für Smart City Projekte
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Barbara Schiller, M. Sc.Details
  • Analyse von relevanten IT-Infrastruktur-Assets im heutigen Unternehmen (Englischer Titel: Analysis of relevant IT infrastructure assets in today`s business context)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Evaluation der Herausforderungen für Datenschutz und Datensicherheit im Kontext von Self-Tracking mit mHealth-Applikationen (Englischer Titel: Evaluating the challenges for data privacy and data security in context of self-tracking using mHealth-applications)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Untersuchung und Analyse der LMIV 1169/2011, sowie deren Umsetzung in einem PIM-System, unter Berucksichtigung eines standardisierten Stammdatenpools
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Identifikation der Auswirkungen des Open Innovation Einsatzes im Service Systems Engineering (Englischer Titel: Identification of consequences of the use of Open Innovation in Service Systems Engineering)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Identifikation von Nutzungspotenzialen des Big Data-Einsatzes in der interaktiven Wertschöpfung in Service Systemen (Englischer Titel: Identification of potential benefits of big data application for value co-creation in service systems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Informationssystem-gestützten Verminderung von Zahlungsausfällen im E-Commerce anhand eines Fallbeispiels (Englischer Titel: Case-based design of an information system concept mitigating payment defaults in e-commerce)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2017, Ansprechpartner: Barbara Schiller, M. Sc.Details
  • Ein Ansatz zur Qualitätsverbesserung von Dienstleistungen im Service Engineering durch Big Data am Beispiel von Social Media (Englischer Titel: An Approach for quality improvement of services in the context of service engineering through big data by the example of social media)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Identifikation von Unterstützungspotentialen für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle in Service Systemen (Englischer Titel: Identification of support potential for service orientated business models in service systems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Strategische Bebauungsplanung in der Logistik bei E+H
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • ITIL für kleine Organisationen im öffentlichen Dienst - Erarbeitung von Empfehlungen zur Verbesserung der Prozesse eines Service-Desk-Standorts
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Erfolgsfaktoren für die Einführung der elektronischen Akte in der Landesverwaltung Baden-Württemberg
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Concept and Prototype for a Native App for Search on SAP HANA
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Fehleranalyse und Handlungsempfehlungen für die Erhöhung der No-Touch Quote im SAP-System bei der thyssenkrupp Business Services GmbH (Englischer Titel: Failure anaylsis and treatment recommendations for increasing of No-Touch rate in the SAP-System at thyssenkrupp Business Services GmbH)
    Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Auswirkungen der Digitalen Transformation auf die Entwicklung von Softwareartefakten (Englischer Titel: Analysis of the Impact of the Digital Transformation on the Development of Software Artefacts)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Design of a catalogue of Measures for Handling Cultural Influences Conserning the Usability of Websites for Global Use
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Schaffung der Grundlagen für die Entwicklung einer konsistenten Logik und Sprache für Service Systeme (Englischer Titel: Creating the foundations for the development of a consistent logic and language for service systems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Kritische Erfolgsfaktoren der Informationsarchitektur bei Webanwendungen mit Responsive Design (Englischer Titel: Critical success factors of the information architecture of web applications with responsive design)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Digital Customer Experience - Identifikation von Gestaltungsmaßnahmen zur digitalen Transformation der Kundenerfahrung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse von Automatisierungspotenzialen in Wartung und Betrieb von Informationssystemen durch den Einsatz wissensbasierter Systeme (Englischer Titel: An analysis of automation potential in maintenance and operation of information systems through the application of knowledge-based systems)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Tobias Brogt, M. Sc.Details
  • Analyse der SAP Business Suite in Bezug auf Formalzielinhalte (Englischer Titel: Analysis of SAP Business Suite regarding "Formalzielinhalte")
    Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwurf eines Kriterienkatalogs für die Evaluation von Ansätzen zum Management variantenreicher Geschäftsprozesse
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Schwachstellenanalyse implementierter ITIL-Prozesse am Beispiel eines Service-Providers und Entwicklung entsprechender Handlungsempfehlungen (Englischer Titel: Analysis of critical points of implemented ITIL processes using the example of a provider and developing appropriate recommendations)
    Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Vergleich der Datenqualität zwischen SAP R/3 und SAP HANA (Englischer Titel: Comparison of data quality between SAP/§ and SAP HANA)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Neulistungsoptimierung auf Basis von Stammdatenattributen im SAP BW für die Durchführung von Conjoint-Analysen am Beispiel der EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH (Englischer Titel: Listing optimization based on master data attributes in the SAP BW for the implementation of selected conjoint analysis on the example of EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH)
    Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwurfsprinzipien der digitalen Transformation - Konzeption eines Ordnungsrahmens zur Gestaltung von Digitalisierungsstrategien
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse der Auswirkungen von BI-Trends auf BI-Architekturen unter Berücksichtigung von Big-Data-Konzepten
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Geschäftsprozessmanagement mit Raumbezug – Analyse der Geschäftsprozesse von Infrastrukturbetreibern in Hinblick auf die Unterstützung durch Geoinformationssysteme (Arbeitstitel)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Digitale Transformation im Gesundheitswesen - Analyse des Einsatzes von Informationssystemen in der Patient-Empowerment-Bewegung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Versionierung von Geschäftsprozessmodellen - Adaption etablierter Konzepte aus der Softwareentwicklung für BPMN-Prozessmodelle
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Geschäftsprozesse leben. Sie müssen sich mit verändernden Anforderungen weiterentwickeln. Dies hat zur Folge, dass zu einem Geschäftsprozess über den zeitlichen Verlauf mehrere, auch parallel gültige Geschäftsprozesse existieren (z.B. aufgrund von Übergangszeiten neuer rechtlicher Anforderungen entstehende Gültigkeitsspannen für Artefakte). Ziel dieser Arbeit ist es, aus der Softwareentwicklung etablierte Konzepte zur Versionierung (z.B. GitFlow) auf Geschäftsprozessmodelle zu übertragen, um die Versionierung von Veränderungen in Geschäftsprozessen besser zu unterstützen (auch für Geschäftsregeln und Abhängigkeiten zwischen Bausteinen). Dabei soll berücksichtigt werden, dass Änderungen an Subprozessen oder Aktivitäten evtl. ohne aktive Veränderung des Hauptprozesses vorgenommen werden - so aber indirekt zu einer neuen Version des Hauptprozesses führen können. 

    (Als Basis-Notation soll BPMN verwendet werden. Ein fachliches Beispiel für eine Prozessfamilie ist nicht vorgegeben.) 

  • Analyse der datenhaltenden Big-Data-Technologien Hadoop und NoSQL hinsichtlich der Nutzenpotentiale in der betrieblichen Praxis
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entscheidungsunterstützung im Einzelhandel mit SAP HANA
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Verbessungspotenziale der Datenqualität auf Basis von SAP HANA
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Prototypische Implementierung einer fulftdruckgestützten Höhenbestimmung auf Basis von Android und IOS für eine Indoor Navigation
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Der Einfluss der digitalen Transformation auf die Arbeitswelt
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Customer Relationship Management im Mittelstand - Umsetzung eines Proof-of-Concepts für die Einführung von Microsoft Dynamics CRM in einem Mittelstandsunternehmen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Big Data - Aktueller Stand und Nutzungspotenziale in der Versicherungsbranche
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Datenschutz im Internet - eine Analyse am Beispiel von Internetdiensten
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2016, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Enterprise Application Integration - Erfolgsfaktoren für eine Prozessintegration mit SAP Netweaver
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse von Einführungsstrategien für Enterprise Architecture Frameworks am Beispiel verschiedener Fallstudien
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Literaturanalyse zum Big-Data-Einsatz bei der Unterstützung mittelständischer Unternehmen durch Smart-Energy-Konzepte der Energieerzeuger (Englischer Titel: Literature review about the usage of big data for supporting medium-sized businesses with smart energy concepts from the energy suppliers)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Barbara Schiller, M. Sc.Details
  • Konzeption und prototypische Entwicklung einer aktivitätssensitiven und proaktiven Musik-Applikation
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Compliance-Anforderungen an einem Service-Level-Management-Prozess auf Basis des COBIT Frameworks im Finanzdienstleistungssektor
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • State of the Art der elektronischen Patientenakte - Ein Vergleich zwieschen Österreich und Deutschland
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Anforderungsanalyse von Mobile Device Management Lösungen im betrieblichen Kontext
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Marshalling Data, Events and UI: A proposal on how to reduce boilerplate code in Android application development
    Bachelorarbeit Informatik, 2015, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Integration as a Service - Enterprise Application Integration in Zeiten von Cloud Computing (Englischer Titel: Integration as a Service: Enterprise Application Integration in Times of Cloud Computing)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Möglichkeiten und Grenzen von Verfahren zur Informationsextraktion aus Social Media Big Data (Englischer Titel: Possibilities and Limitations of Information Extraction from Social Media Big Data)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Datenschutzaspekte beim Cloud Computing in unsicheren Drittstaaten
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Nutzenpotenziale eines Service Knowledge Management Systems gegenüber eines Wissensmanagementsystems
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Visualisierungskonzepte für Ontologien zur Erkundung von Wissen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Prototypische Implementierung eines "Indoor-Navigationssystems" auf Basis des Bluetooth Low Energy Standards
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2015, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Konzeption einer Fitnessapplikation mit Spielelementen zur Motivationssteigerung (Englischer Titel: Designing a Fitness Application Using Game Design Elements to Increase Motivation)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Big Data in der Praxis – Analyse ausgewählter Projekte im Marketing (Englischer Titel: Big Data in practice: Analysing selected projects in Marketing)
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwurf eines Vorgehensmodells für das Service Systems Engineering
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwurf einer Geschäftsprozessfamilie für das Retourenmanagement im Online-Handel
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeption von Richtlinien für die ABAP-Softwareentwicklung im Rahmen der Einführung von SAP ERP 6.0 (Englischer Titel: Design of Guidelines for ABAP Software Development in the Context of the Implementation of SAP ERP 6.0)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Berücksichtigung rechtlicher Anforderungen beim Entwurf mobiler Anwendungen im Gesundheitswesen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Intelligence Agencies - Attack Vectors And Defense Strategies
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwurf eines generischen Anforderungskatalogs für Enterprise Cloud Integration
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Kritische Analyse verschiedener Kommunikationskanäle des Web 2.0 und deren Eignung zur Nachhaltigkeitskommunikation für Unternehmen
    Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2014, Ansprechpartner: Barbara Schiller, M. Sc.Details
  • Vergleich von traditionellem Data Warehousing und In-Memory Technologie basierend auf den Anforderungen im Treasury der WGZ Bank
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung eines Change-Management-Konzepts für pharmazeutische Unternehmen und Evaluation potenziell geeigneter SAP-Tools (Englischer Titel: Development of a change management concept for pharmaceutical companies and evaluation of potentially suitable SAP tools)
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Verbesserung der intersektoralen Patientenversorgung zwischen Krankenhaus und stationärer Pflege durch Konzeption und Realisierung eines EFA-basierten Pflege-Mehrwertdienstes
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Quality Function Deployment für die Anforderungsentwicklung mobiler Anwendungen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • eHealth Literacy - Zielführende Nutzung elektronischer Gesundheitsinformationen durch Patienten
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Komplexitätsbetrachtung mobiler Endgeräte in der betrieblichen Praxis
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwicklung von Kennzahlen für Authentifikationsverfahren
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Mitarbeiterführung in der Wirtschaftsinformatik – Soziale Effekte von Informationssystemen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Towards a framework for analysing industry-specific IS landscapes: Applying concepts of Enterprise Architecture to describe selected industrial sectors
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse der Planungs- und Steuerungsmöglichkeiten der internen Kommunikation in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch Social Media Governance
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Barbara Schiller, M. Sc.Details
  • Analyse potenzieller Vertriebswege zum Einstieg in den Online-Handel für in Kleinauflage hergestellte Textil-Produkte
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2014, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Repräsentation von komplexen Datenobjekten in User Interfaces
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Anforderungen von Trouble Ticket Systemen und deren Priorisierung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • IT-Governance im Krankenhaus - Managen der Informationssicherheit unter Einsatz von COBIT5
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • RFID-Technologie zur Unterstützung der Supply Chain in der Pharmaindutrie
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Jessica Neuhaus, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Auswahl von Drittkomponenten und Integration in agile Softwareentwicklungsprozesse
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Erstellung eines Anforderungskatalogs für ein Drittkomponenten-Management-Tool auf Basis der Ergebnisse einer Studie
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Unterstützung der Einarbeitung neuer Team-Mitglieder in der Softwareentwicklung durch Wissensmanagement
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Konzeption einer Prognoseanwendung zur Verbesserung der Netzstabilität von Smart Grids im deutschen Strom- und Gasmarkt
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Automatische Extraktion von Fremdkomponenten in Open Source-Webapplikationen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Usability und UX in Unternehmen - Verankerung von Usability- und User-Experience-Methoden in der Entwicklung von Softwareproduktion
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Kommunikationsinstrumente für erfolgreiches Change Management in IT-Projekten
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Priorisierung von Softwareanforderungen unter Berücksichtigung von Risikoaspekten
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Untersuchung von Recommender Systemen zur Empfehlung von Drittkomponenten in der Softwareentwicklung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Von der Produktion bis zur Auslieferung - Einsatz der Balanced Scorecard für die Nachhaltigkeit von Prozessen und ihr Optimierungspotenzial
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Visualisierung von Software-Architekturen in heterogenen IT-Systemlandschaften - Marktüberblick und Kriterien für die Softwareauswahl
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Empirische Studie zur Wiederverwendung von Drittkomponenten in PHP-basierten Enterprise Open-Source Softwareprojekten
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Unterstützung medizinischer Abläufe im stationären Umfeld eines Krankenhauses durch Einsatz von Tablet-PCs – Anforderungsanalyse und Konzeption eines fachlichen Prototyps
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Preventing knowledge loss caused by staff turnover in university research groups: Analyzing social media from a knowledge management perspective
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwurf und Einführung eines Data Marts auf der Basis eines OLAP-Systems zur Verbesserung des Unternehmensreportings am Beispiel des Industrial Sales Bereiches der RWE Supply & Trading GmbH
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeption und Anwendung einer standardunabhängigen Analysemethodik am Beispiel der ITIL-Edition 2011
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwurf und Evaluation einer Architektur für Business-Intelligence-Informationssysteme auf der Grundlage von In-Memory-Datenbanken
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Enterprise Mobility - A Systematic Review and State of the Art Analysis
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: André Diermann, M. Sc.Details
  • Analyse des Potenzials der Einbindung dezentraler Lifestyle- und Gesundheitsdaten in medizinische Behandlungspfade durch eine integrierte Informationsarchitektur
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Prototypische Umsetzung von ITIL Prozessen aus den progressiven Service-Lebenszyklusphasen mit dem SAP Solution Manager am Beispiel der Öffentlichen Verwaltung
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2013, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Eignung von Case Management und Geschäftsprozessmangement zur Unterstützung medizinischer Behandlungspfade
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Software Component Selection as a Central Software Architecting Activity
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Erweiterung des BPMN-Prozessdiagramms um Konzepte zur Modellierung von Variabilität
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • State-of-the-Art und zukünftige Entwicklung des Ambient Assisted Living in Deutschland
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Integration des Prozesses zur Funktionalen Sicherheit in PKW nach ISO 26262 mit Methoden und Tools des Anforderungsmanagements
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Kanban als Managementinstrument für verteilte Teams
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Eine vergleichende Analyse von Suchmechanismen für OTS-Komponenten in Theorie und Praxis
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Evaluation von Konzepten und Methoden unterschiedlicher Ansätze des agilen Projektmanagements für die prototypische Entwicklung unterstützender Software auf mobilen Endgeräten.
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails

    Im Rahmen dieser Arbeit werden zunächst mobile Endgeräte näher betrachtet. Anschließend erfolgen die Vorstellung von Methoden und Konzepten des agilen Projektmanagements sowie die Erläuterung des Vorgehens zuvor ausgewählter agiler Methoden. Auf der Grundlage des Potenzials mobiler Endgeräte und Kon-zepten des agilen Projektmanagement findet die Konstruktion von Modifizie-rungskriterien statt, um Konzepte und Methoden des agilen PM auf mobilen End-geräten umzusetzen. Ergänzend werden die konstruierten Modifizierungskriterien auf die zuvor ausgewählten Methoden des agilen PMs angewandt, um die An-wendung dieser Kriterien zu betrachten. Anschließend werden die modifizierten Methoden, durch die Entwicklung eines grafischen Prototyps, visualisiert. Neben den Methoden werden weitere Funktionen in dem Prototyp grafisch umgesetzt, die auf Konzepten des agilen PM beruhen und mit dem Potenzial mobiler Endge-räte umgesetzt werden, um weitere Mehrwerte für die Anwender zu schaffen.


    As part of this Bachelor thesis mobile devices will be shown first. This will be fol-lowed by the presentation of the methods and concepts of agile project man-agement as well as the explanation of the procedure of previously selected agile methods. Based on the potential of mobile devices and concepts of agile project management, modification criteria will be developed in order to implement con-cepts and methods of agile project management on mobile devices. In addition the developed criteria will be applied to pre-selected methods of agile project management, to consider the application of the criteria in more detail. After-wards the modified methods will be visualized by the development of a graphical prototype. Besides the methods other functions will be graphically implemented in the prototype, which are based on concepts of agile project management and they will be implemented with the potential of mobile devices, to create addi-tional added values for users.

  • Vergleich von klassischen Entwicklungsprozessen und Softwareentwicklungsprozessen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Tim GottschalkDetails

    Klassische Entwicklungsprozesse in Unternehmen gehören zu den primären Geschäftsprozessen. Damit sind SE-Prozesse primäre Geschäftsprozesse. In der Arbeit sollen die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten zwischen den klassischen Entwicklungsprozessen und Softwareentwicklungsprozessen identifiziert, dargestellt und wenn möglich, quantifiziert werden.

  • Einsatz von CRM-Maßnahmen am Beispiel eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Analyse von Cloud Computing im IT-Service Management Framework ITIL Edition 2011
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Barrierefreiheit und Usability im Internet Eine Untersuchung der Anforderungen im Zeitverlauf unter Berücksichtigung technologischer Entwicklungen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails

    Accessibility und Usability sind zwei Qualitätsmerkmale, auf die sich Webseiten prüfen lassen müssen. Usability bezeichnet ein allgemeines Merkmal, welches die Nutzbarkeit einer Webseite beschreibt. Accessibility, in Deutschland auch als Barrierefreiheit bekannt, ist dagegen ein Merkmal, von dem augenscheinlich zu-erst einmal behinderte Menschen profitieren. Dies ist schon vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der immer höheren Lebenserwartung inte-ressant, zumal in naher Zukunft zunehmend technikaffine Personen das Renten-alter erreichen werden. Rentner leiden zum einen häufig unter Einschränkungen, die körperlichen Behinderungen ähnlich sind, oder entwickeln selbige im Alter, außerdem gehören sie zu den zahlungskräftigsten Personengruppen.

    Die vorliegende Arbeit widmet sich der Untersuchung der Anforderungen an die beiden Qualitätsmerkmale. Einleitend werden die verschiedenen Formen körper-licher und geistiger Einschränkungen beschrieben, um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse der Zielgruppe der behinderten Menschen zu entwickeln. Be-sonderer Fokus liegt dabei auf konstanten Anforderungen im Zeitverlauf. Diese werden ab der Einführung des WWW und der folgenden Erschließung des Inter-nets untersucht, technische Einflüsse werden dabei berücksichtigt.

    Basierend auf diesen Erkenntnissen werden Empfehlungen getroffen, wie man diesen Anforderungen gegenwärtig, aber auch in Zukunft gerecht werden kann.


    Web accessibility and usability are two quality criteria regarding website design. Usability is a common feature describing a website's ease of use. Web Accessibil-ity, or Barrierefreiheit, which literally means freedom of barriers in German, is a feature commonly related to handicapped people. An interesting fact especially in regards to the current demographic change and increased life expectancy be-cause soon, more technically versed people will reach retirement age. Retirees are often afflicted with restrictions similar to disabilities that develop in high age, and they are usually among the more solvent groups of people.

    This thesis is a requirement analysis about both quality criteria. The introduction describes the different physical and psychic disabilities in order to get a better understanding of handicapped people's needs. Special attention is placed on temporal constant requirements. The further analysis of these requirements be-gins with the introduction of the World Wide Web and its subsequent develop-ment as a business market; technical influences are considered.

    Based on these insights recommendations on how to meet these requirements today and in future are given.

  • Entwicklung einer Entscheidungsunterstützung für die Auswahl von Standards zum Datenaustausch in verteilten Systemen mit Fokus auf Web-Anwendungen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails

    In dieser Arbeit werden hauptsächlich die Datenaustausch-Standards SOAP, REST und WebSockets gegenübergestellt. Ziel dabei ist es, ihre Funktionsweisen abzugrenzen, um daraus im Vergleich Stärken und Schwächen ableiten zu kön-nen. Dazu werden zwei Szenarios definiert, innerhalb derer die Standards jeweils mit fünf Kriterien konfrontiert werden. Dabei sollen geeignete Anwendungsfälle für die jeweiligen Standards aufgezeigt und die WebSockets hinsichtlich ihrer Vorteile gegenüber REST und SOAP zu diskutiert werden.


    Concerning the new HTML5 concepts, there are several opinions claiming that WebSockets might represent a quantum leap in the scalability of web or some-thing along these lines. In this thesis, WebSockets are being compared to the common data exchange standards REST and SOAP. In order to do so, each of them will be presented individually which allows deriving the comparative strengths and weaknesses of each one of them. After that they will be faced with five criteria within two scenarios. This should server to delineate appropriate use cases of respective standards and to discuss the advantages of WebSockets over REST and SOAP.

  • Customer Relationship Management in der Energiewirtschaft unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen von Energiewende und Strukturwandel
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Agile Methoden der Softwareentwicklung - Anwendung am Beispiel von Business Intelligence Systemen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Tim GottschalkDetails
  • Analyse von Methoden um Schutz von .NET Assemblies vor Reverse Code Engineering
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails

    Die vorliegende Arbeit analysiert anhand eines Beispielprogrammes Methoden,die das Ziel haben, die Rekonstruktion und Analyse des Quellcodes von .NET basiertenAnwendungen zu erschweren. Weil ausführbare .NET Dateien Zwischencodeund Metadaten enthalten, aus dem erst zur Laufzeit ausführbarer Maschinencodeerzeugt wird, ist es problemlos möglich, den originalen Quellcode beliebigerAnwendungen nahezu ohne Informationsverlust automatisch zu rekonstruieren.Die Arbeit orientiert nimmt starken Bezug auf den dem .NET-Frameworkzugrunde liegenden ECMA-Standard ECMA-335 und erläutert aus theoretischerund praktischer Sicht die Funktionsweise und Auswirkungen.Als effektive Methoden um den Schutz des geistigen Eigentums zu gewährleisten,haben sich die technischen Methoden der Obfuscation herausgestellt, die in dieserArbeit detailliert analysiert werden. Es wird gezeigt, dass sie einfach anzuwendensind, jedoch einen guten Schutz bieten können. Auch aus betriebswirtschaftlicherSicht sind sie aufgrund ihrer geringen finanziellen und organisatorischen Auswirkungenanderen technischen und rechtlichen Schutzmethoden vorzuziehen.


    This thesis analyses methods that aim to handicap the reconstruction and analysisof the source code of .NET based computer programs. Because executable.NET files contain intermediate code and metadata which gets translated intoexecutable machinecode at runtime, it is possible to automatically reconstructthe original source code of any application almost without loosing any information.The thesis is strongly oriented towards the ECMA-Standard ECMA-335which is the underlying standard for the .NET Framework and presents fromboth a theoretical and practical point of view the functionality and the effects ofthe methods discussed.The technical protection methods of obfuscation, which are analysed in detail inthis thesis, have proven an effective measure to protect the intellectual propertyof software develoopers. It is shown that they are easy to apply but can alsodeliver good protection. Also from an economic point of view they are favourableover other technical and legal protection methods, because of their comparativelysmall financial and organizational impact.

  • Einfluss ausgewählter Konzepte auf die Flexibilität im Geschäftsprozessmanagement
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Konzeption eines Softwareprojekt-Portfoliomanagements unter besonderer Berücksichtigung des organisationalen Lernens
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Ausgewählte Methoden des Qualitätsmanagements und deren Einfluss auf das Erfolgsfaktorendreieck
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Analyse des Potenzials von Cloud Computing für das Business Process Outsourcing
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Nutzung des Cloud Computing in KMU's - eine klassische Make or Buy Entscheidung? Analyse und Bewertung der Cloud-Outsourcing-Entscheidung inbesondere am Beispiel eines mittelständischen SaaS-Unternehmens
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Barrierefreie Gestaltung einer Satellitendatenbank-Weboberfläche
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Adaption agiler Pattern auf die Softwaremigration
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Konzeption und prototypische Realisierung eines Musiknetzwerkes als virtueller Marktplatz unter besonderer Berücksichtigung einer community-basierenden Qualitätssicherung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Prozessorientierung in der agilen Softwareentwicklung am Beispiel agiler Varianten des Unified Process
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Tim GottschalkDetails
  • Cloud Computing als Alternative zum klassischen Outsourcing
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Einfluss von Workflowmanagement auf strategische Erfolgsfaktoren
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012 Details
  • Identifikation von Software Engineering-Wissen in Open Source-Projekten
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • IT-Management im Finanzdienstleistungssektor – Ein Zusammenspiel von Bankstrategie, IT-Strategie und Mitarbeitern
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2012, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Umsetzung von Anforderungen an Informationssicherheit und Datenschutz in Platform as a Service (PaaS) - basierten Anwendungssystemen am Beispiel der „Amazon web services (AWS)“
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011 Details
  • Refactoring von Geschäftsprozessmodellen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung einer profilorientierten Community-Typisierung als Grundlage eines Community-Metaprofils
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Integration von mobilen Anwendungen in existierende Unternehmensarchitekturen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Geschäftsprozessmodelle zur Unterstützung des Einsatzes einer serviceorientierten Architektur
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011 Details
  • Anwendung der orthogonalen Variabilitätsmodellierung auf die Referenzmodellierung von Geschäftsprozessen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Incident-Management nach ITIL in einer zentral-dezentralen IT-Organisation - Konzeption einer Implementierung am Beispiel der Finanzverwaltung NRW
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Benutzeraktivität in Anwendungsprogrammen - Konzeption und prototypische Implementierung eines Systems zur Erfassung des Benutzerverhaltens
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Analyse vertrauensbildender Maßnahmen in virtuellen Social Communities – Entwicklung des ‚House of Trust‘
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Sicherheitsrelevante Architekturentscheidungen im Kontext mobiler Anwendungen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details
  • Maßnahmen zur Etablierung von SOA-Governance aus organisatorischer und technischer Sicht
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011 Details
  • Konzeptionelle Visualisierung der ITIL-Prozesse unter Berücksichtigung der Lebenszyklusphasen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Vergleich von klassischen Entwicklungsprozessen und Softwareentwicklungsprozessen: Vergleich von agiler Softwareentwicklung und agilem Business Process Management am Beispiel von Scrum
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Tim GottschalkDetails
  • Evolution der Softwareentwicklung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Tim GottschalkDetails
  • Potentialanalyse von Web Applikationen gegenüber nativen Applikationen im mobilen Bereich unter Berücksichtigung von Entwicklung, Absatz und Wartung
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails

    Um den mobilen Bereich vorzustellen, in dem mobile Applikationen operieren,

    werden zunächst typische mobile Endgeräte und die Unterschiede des mobilen

    und stationären Webs betrachtet. Dies ist notwendig, um eine angemessenes

    Verständnis der Umgebung zu erhalten, in dem die mobilen Applikationen ausgeführt

    und verwendet werden.

    Anschließend wird der Aufbau eines mobilen Systems dargestellt, welcher aus

    einem mobilen Endgerät und dem darauf operierenden Betriebssystem besteht.

    Hierbei liegt der Fokus auf den unterschiedlichen mobilen Betriebssystemen, die

    sich aktuell auf dem Markt befinden, auf denen die mobilen Applikationen ausgeführt

    werden.

    Fortan werden die Applikationsformen der nativen und Web Applikation näher

    dargestellt. Der Fokus liegt dabei auf technologische Aspekte und den Vertriebsmöglichkeiten

    einer Applikation, sowie Herausforderungen, die bei einer Realisierung

    der jeweiligen Applikationsform zum Tragen kommen.

    Auf Basis dieser Grundlange wird eine Potentialanalyse von Web Applikationen

    gegenüber nativer Applikationen im mobilen Bereich unter der Berücksichtigung

    von Entwicklung, Absatz und Wartung durchgeführt. Für die Bewertung der Applikationsformen

    hinsichtlich der Eignung für die Realisierung einer mobilen Applikation

    wird eine Nutzwertanalyse durchgeführt.

    Das Ergebnis der Nutzwertanalyse wird verwendet, um eine Handlungsempfehlung

    für Applikationsentwickler zu erstellen. Diese kann der Entwickler zur Unterstützung

    bei der Wahl der passenden Applikationsform heranziehen, um vor der

    Realisierung zu klären, welche Applikationsform für die Realisierung seines Vorhabens

    besser geeignet ist.

  • Ableitung eines Kriterienkatalogs für die Softwarebeschaffung am Beispiel von CRM-Systemen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Analyse und Vorgehensmodell für die Einführung und das Management von Social Media-Kanälen im Kontext von CRM
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Typisierung und Aufwandsanalyse von Software-Migrationsvorhaben
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Kritische Analyse von XML-RPC, SOAP und REST – Entscheidungsunterstützung für den Einsatz im unternehmensinternen Identity Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2011 Details
  • Trendspotting in sozialen Netzwerken - Eine Analyse und exemplarische Umsetzung am Beispiel eines Beratungsportals
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Evaluation der Prozessmodellierungswerkzeuge ARIS-Toolset und IBM Rational Service Architect am Beispiel eines IT-Service-Centers auf Fachbereichsebene einer universitären Institution im Kontext des IT-Service-Managements
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Komplexitätsmanagement bei Geschäftsprozessen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Komplexitätsmanagement von Geschäftsprozessen und hat das Ziel, einen umfassenden Einblick in diese Thematik zu geben. Im Grundlagenteil werden die für das Verständnis relevanten Begriffe, Komplexität, Management und Geschäftsprozesse definiert. Verursacht wird die Komplexität durch unternehmensexterne und –interne Komplexitätstreiber. Die Auswirkungen betreffen zum einen die Prozesse selbst. Es entstehen aber vor allem Komplexitätskosten, die nicht mehr verursachungsgemäß zugeordnet werden können. Im Rahmen des Komplexitätsmanagements geht es deshalb darum, Komplexität weitgehend zu reduzieren und die verbleibende Restkomplexität besser zu beherrschen.

    Zur Unterstützung des Komplexitätsmanagement von Geschäftsprozessen finden verschiedene Technologien Verwendung. Um die Prozesse vereinfacht in einem Modell abbilden zu können, werden Modellierungssprachen mit spezifischen Symbolen und einer entsprechenden Syntax benutzt. Von großer Bedeutung ist die automatisierte Ausführung der Geschäftsprozesse, beispielsweise durch Workflow-Management-Systeme. Eine weitere Technologie, um Geschäftsprozesse flexibler zu gestalten, stellt die Service Oriented Architecture (SOA) dar, die auch mit Web Services realisiert werden kann. Wichtige Merkmale sind in diesem Zusammenhang die Modularität, die lose Kopplung sowie die Standardisierung von Services.

    Da die Standardtechnologien zur Realisierung von Geschäftsprozessen gerade hinsichtlich der Flexibilisierung an ihre Grenzen stoßen, wird nach weiterführenden Konzepten gesucht. Bei den Modellierungssprachen stellt YAWL einen Ansatz dar, um mit einer leicht verständlichen Syntax komplexe Prozesse abbilden zu können. Adaptives Prozessmanagement umfasst Technologien, die größtenteils noch in der Entwicklung sind und ein Maximum an Flexibilität, beispielsweise Ad-hoc Prozessänderungen zur Laufzeit, ermöglichen sollen. ADEPT, DECLARE und FLOWer sind die Beispiele, die in der vorliegenden Arbeit behandelt werden. PROVOP ist ein weiterer Ansatz, der die Realisierung von Varianten zum Ziel hat.


    The scope of this master thesis is complexity management within business processes and aims to give a synoptic insight into this field. The complexity in enterprises is driven by external and internal factors. The effects of this complexity concern the processes themselves and aditionally they create complexity costs which cannot be assigned correctly. Complexity management therefore targets to reduce complexity as far as possible and to improve the handling of the residual complexity.

    Various technologies are used to support the complexity management of business processes. Languages with specific symbols and a propriate syntax are used in order to simplify the modelling of processes. Very important is the automated execution of business processes, e.g. by workflow management systems. Service Oriented Architecture (SOA), is an aditional technology to create more flexible business processes. Modularity, standardization and loose coupling of services are important characteristics of this architecture.

    Standard technologies for realization of business processes are limited especially concerning their flexibility, so advanced concepts are needed. The language YAWL is another approach to model complex processes with an easy –to-understand syntax. Adaptive process management consists of technologies -mainly still in development – to give a maximum of flexibility, for instance ad-hoc runtime-process changes. ADEPT, DECLARE and FLOWer are examples covered by this work. PROVOP is another concept targeting the realization of variants.

  • Testmanagement von Webanwendungen am Beispiel einer Tax Accounting-Lösung der PwC AG
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Möglichkeiten der Effizienzsteigerung und Erhöhung der Sicherheit durch Flughafen Vorfeld Telematik
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Management von Varianten in Referenzmodellen und Software-Produktlinien
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Identifikation von Potenzialen des Wissensmanagements für das Software Engineering anhand von Fallbeispielen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Widura Schwittek, M.Sc.Details

    Wissen hat einen starken Einfluss auf die Entwicklung von Software, es kann sogar zum Erfolgsfaktor werden. Gleichzeitig birgt es aber auch eine Reihe von Problemen, denn Wissen ist zunächst einmal personengebunden. Da die Teil-nehmer eines Software Engineering-Projektes nicht über die gesamte Projekt-dauer verfügbar sind, ist es für das Software Engineering wichtig, das Wissen trotzdem für die gesamte Dauer und darüber hinaus für andere Projekte verfüg-bar zu machen. Hierfür finden sich in den einzelnen Phasen der Projekte zahlrei-che Ansatzpunkte, sogenannte Potenziale, sowie bereits gelebte Praktiken, die für einen letztendlich holistischen Wissensmanagement-Ansatz Voraussetzung sind. Darunter finden sich u. a. Potenziale wie das Competence Management, Dokumenten-Management, Förderung der Kommunikation, Lessons Learned und Abschlussanalysen. Doch die Potenziale allein sind nicht ausreichend, um die erhoffte Verbesserung des Unternehmens durch die Verbesserung der Software Projekte zu erreichen. Damit verbunden sind u. a. eine Reihe von Prämissen, wie technische und organisationale Infrastrukturen, Vertrauens- und Wissenskultur und die Unterstützung des Top Managements. Nur unter Einhaltung dieser Prä-missen haben die Potenziale eine Chance für die Verbesserung verschiedener Bereiche der Software Entwicklung. Darüber hinaus spielt allerdings auch das Projekt-Vorgehensmodell eine wichtige Rolle, denn nicht jedes Potenzial kann in jedem Vorgehensmodell wirkungsvoll umgesetzt werden. Die Wissensmanage-ment-strategie spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, in der Regel wird sowohl die Kodifizierung, als auch die Personalisierung benötigt, um ein für das Projekt und die Organisation geeignetes Ergebnis zu erreichen, jedoch muss die Organisation für sich entscheiden, worauf ihr Fokus liegt, denn jede der beiden Strategien ist mit einem bestimmten Aufwand verbunden. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass im Software Engineering Potenziale für ein dediziertes Wissensmanagement enthalten sind, diese aber durch eine Reihe äußerer Fakto-ren und Prämissen beeinflusst werden und ihre positive Auswirkungen daher nur in einem Gesamtzusammenhang gesehen werden können.

  • Evolution von Geschäftsprozessmodellen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Einsatz von Patterns bei der Optimierung von Geschäftsprozessen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Adaption der Nutzung kontextspezifischer Informationen zur Unterstützung des Informationsmanagements
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Komplexitätsmanagement zur Optimierung IT-basierter Geschäftsprozesse
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Vermindern der Ausfallzeit von Services bei der Weiterentwicklung von SOA-Systemen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Objektorientierte Softwareemigration mittels Kapselung anhand eines Fallbeispiels aus der Verfahrenstechnik
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Konzeption von Mikroformaten für die akademische Bildung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Metadaten-Management zur Anreicherung webbasierter Daten um kontextspezifische Informationen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Management einer IT-Offshore-Organisation
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010 Details
  • Erfolgsfaktoren der Softwareentwicklung und deren Einsatz zur Bewertung justizinterner Softwareprojekte
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Geschäftsprozessanalyse und Optimierung am Beispiel des Auftragsmanagements eines Kompetenz-Centers
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Geschäftsprozessanalyse und Optimierung am praktischen Beispiel des Auftragsmanagements eines Kompetenz- Centers, das einem großen Energiekonzern angehört. Das Auftragsmanagement beschreibt verwaltungstechnische Aufgaben im Angebots- und Auftragsabwicklungsprozess, die es gilt hinsichtlich der Durchlaufzeit zu optimieren und auf die Einhaltung der Konzernrichtlinien zu prüfen.

    Zunächst wird auf das unterschiedliche Verständnis von Geschäftsprozessen eingegangen. Die Grundlagen des Geschäftsprozessmanagements werden vorgestellt und die Arbeit wird in das Thema eingeordnet. Das Aufzeigen eines ersten Konzeptes zur Optimierung von Prozessen schließt den Grundlagenteil ab.

    Im nächsten Abschnitt stellt die Arbeit ein Vorgehensmodell vor, in dem die grundlegenden Phasen, die einzelnen Aktivitäten sowie ausgewählte Techniken zur Geschäftsprozessoptimierung aufgezeigt werden.

    Anschließend wird auf Basis des Vorgehensmodells die Analyse und Optimierung des Auftragsmanagements durchgeführt. Die Prozesse werden aufgenommen, dargestellt, analysiert und gewürdigt. Die Entwicklung eines Ansatzes zur Optimierung und die anschließende Gestaltung des optimierten Auftragsmanagements schließen die Arbeit ab.

  • Prototypische Konzeption und Umsetzung einer partiellen CMDB zur Unterstützung des Application Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwicklung eines Vertriebskonzepts für Investitionsgüter auf Basis des eCRM
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Einführung von CRM - Entwicklung eines ganzheitlichen Vorgehensmodells
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Kommunikation von Architekturwissen - Implikationen für die Gestaltung unterstützender Software-Werkzeuge
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Ansatz eines Unterstützungsprozesses für die agile Softwareentwicklung im KMU Bereich
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Erfolgsmessung im CRM - Analyse ausgewählter Konzepte
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2010, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Methodenkonfiguration für die maßgeschneiderte Einführung von Geschäftsprozessmanagement am Beispiel der SAP Business Process Management Methodology
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Enterprise 2.0 als Erfolgsfaktor für die Interne Revision - am Beispiel der E.ON Corporate Audit
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung eines Vorgehensmodells zur Objektorientierten Software-Migration von ABAP-Anwendungen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Semantisches Wissensmanagement für die E.ON AG - Konzeption einer Ontologie für die Interne Revision
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Verfügbarkeit in ITIL V3
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Adaption des Software-Factory-Ansatzes für Java-Web-Architekturen unter besonderer Berücksichtigung des Open-Source-Umfelds
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Enterprise 2.0 - Web 2.0 für Unternehmen am Beispiel der GAD e.G.
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Potentialanalyse für den Einsatz von Web-ID-Identität-Managementsystemen IMS bei Banken im Hinblick auf Sektorspezifische Informationstechnologie-Strukturen und Geschäftsprozesse
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. J. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse von Six Sigma zur Prozessoptimierung im Customer Relationship Management
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails

    Six Sigma ist ein systematisches Vorgehen zur Prozessverbesserung. Ziel der Arbeit ist es, herauszuarbeiten, inwiefern Six Sigma für CRM-Projekte geeignet ist und Unternehmen bei der erfolgreichen Ein- und Durchführung von CRM unterstützen kann.

  • Analyse der Prozessveränderungen im Zuge der Einführung eines neuen Anwendungssystems für die Tarifverdienststatistik im Statistischen Bundesamt
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Eine Aufgabe des Statistischen Bundesamtes ist die Bereitstellung von statistischen Informationen über die Entwicklung der Tarifverdienste in Deutschland. In diesem Zusammenhang erhält das zuständige Referat Tarifverdienststatistik ein neues, auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Anwendungssystem, das die Tarifstatistik über eine Webanwendung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen und zugleich die Effizienz der Pflege der statistischen Daten steigern soll. Mit der Einführung der Tarifdatenbank gehen erhebliche Veränderungen bei den Geschäftsprozessen im Referat einher. In der vorliegenden Masterarbeit werden diese Veränderungen unter Verwendung der Business Process Modeling Notation (BPMN) aufgezeigt und die Effekte der Tarifdatenbank auf die tägliche Arbeit der Sachbearbeiter analysiert. Darüber hinaus wird auf weitere Verbesserungsmöglichkeiten in den Prozessen hingewiesen.


    One of the Federal Statistical Office's tasks is the provision of statistical information on trends in agreed earnings in Germany. It is in this context that the unit responsible, the Tarifverdienststatistik (Statistics on Agreed Earnings) unit, has taken delivery of a new tailor-made IT system: the Tarifdatenbank (Database on Agreed Earnings). The system's two main goals are to improve accessibility for the public to statistics on agreed earnings and to improve work efficiency for employees at the Statistical Office in maintaining this data. The implementation of the Tarifdatenbank has had a substantial impact on business processes in the department. In this master’s thesis, these changes are identified and then displayed using Business Process Modelling Notation (BPMN), and an analysis is made of the new system's effects on employees' daily work. Finally, further potential improvements to existing processes are suggested.

  • Szenariobasierte Evaluation ausgewählter Business Process Management Systeme
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • IT-Projektportfoliomanagement in einem dezentralen multinationalen Konzern
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Serviceorientierte Architektur - Potenziale und Erfolgsfaktoren
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details

    Im Rahmen dieser Arbeit soll basierend auf einer ausführlichen Literaturarbeit das Konzept der serviceorientierten Architektur auf seine Potenziale und Erfolgsfaktoren kritisch untersucht werden.

  • Im Spannungsfeld von Mensch, IT und Organisation - Neubetrachtung des Profils von Wirtschaftsinformatikern unter Berücksichtigung harter und weicher Aspekte
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Hinsichtlich zunehmender Wechselwirkungen zwischen Mensch, IT und Organisation erhöht sich der Vermittlungsbedarf innerhalb dieses Spannungsfeldes. Es stellt sich die Frage, inwiefern das Profil von Wirtschaftsinformatikern, so wie es gegenwärtig ausgeprägt ist, den damit verbundenen Anforderungen gerecht wird. Für eine diesbezügliche Analyse des Profils werden entlang eines Strukturierungsmodells etwa der Problemfokus von Wirtschaftsinformatikern betrachtet, generelle Denk- und Handlungsweisen skizziert und es wird untersucht, welche Wissensressourcen (z. B. Theorien, Methoden) ihnen über die Wirtschaftsinformatik und ihre Referenzdisziplinen zur Verfügung gestellt werden. Die Ergebnisse lassen erkennen, dass Wirtschaftsinformatiker in dem was sie tun, wie sie es tun und in den Vorstellungen, die ihrem Denken und Handeln zugrunde liegen, stark an den harten (d. h. etwa sichtbaren, objektiven und technisch-ökonomischen) Facetten des Spannungsfeldes orientiert sind. Weiche (d. h. etwa latente, subjektive und soziale) Aspekte werden hingegen vernachlässigt. Das gegenwärtige Profil von Wirtschaftsinformatikern scheint in Hinblick auf eine Vermittlerfunktion prinzipiell geeignet, jedoch unvollständig zu sein. Entlang des Strukturierungsmodells werden daher Vorschläge für ein alternatives Profil entwickelt, das einen ganzheitlichen Blick auf das Spannungsfeld wirft, dabei gleichermaßen harte wie weiche Aspekte berücksichtigt und so besonders dazu geeignet ist, dem Vermittlungsbedarf nachzukommen. In der resultierenden Profilskizze werden verstärkt Erkenntnisse weiterer Referenzdisziplinen wie etwa der Psychologie und Organisationstheorie berücksichtigt und alternative Denkweisen und Handlungsprinzipien vorgestellt. Die entwickelten Vorschläge beziehen speziell auch systemische Denk- und Handlungsansätze ein und lassen erkennen, dass diese im Kontext der Vermittlung hilfreiche Beiträge leisten können. Grundsätzlich wird deutlich, dass im alternativen Profil nicht nur das Machen, sondern insbesondere auch das Verstehen und die Grundhaltung von Wirtschaftsinformatikern einen hohen Stellenwert besitzen.


    With regard to strengthened interdependencies between people, IT and organization the demand for intermediation within this area of tension is increasing. The question arises, to what extent the current profile of Business Informatics practitioners is suitable as a response to this demand. In order to find an answer to this question, an analysis of the profile is conducted using a structuring model. For this purpose the Business Informatics practitioners’ problem focus and tasks are being considered and general ways of thinking and acting are outlined. It is also examined, which knowledge resources (e.g. theories, methods) the Business Informatics and its reference disciplines offer to them. The results show, that Business Informatics practitioners mainly focus on the tension field’s hard (e.g. visible, objective and techno-economical) facets. This can be observed in what they do, how they do it and in the conceptions underlying their thinking and acting. Soft (e.g. latent, subjective and social) aspects are rather neglected. In principle the present profile of Business Informatics practitioners seems to be suitable for the intermediation function, being however incomplete. Therefore suggestions for an alternative profile are developed alongside the structuring model. This alternative profile captures a holistic view upon the area of tension and equally considers hard and soft aspects. Thus it is suited better to comply with the demand for intermediation. In the resulting outline of the profile, insights of further disciplines like psychology or organizational theory are taken into account and alternative ways of thinking and principles of acting are presented. The developed suggestions especially include approaches of systemic thinking and acting and show that these could offer useful contributions in the context of intermediation. Basically it becomes clear, that in the alternative profile not only the doing is crucial, but particularly the understanding and the Business Informatics practitioners’ general attitude.

  • Web 2.0 im CRM - Nutzenpotenziale und Risiken im Rahmen einer interaktiven Kommunikation mit dem Kunden
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Informationsmanagement im Kontext von SOA Governance - Darstellung und kritische Bewertung von Mechanismen und Prozessen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Entwicklung eines Modells zur Studierendenwertbestimmung für das analytische Student Relationship Management an Hochschulen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails

    Für Unternehmen gehört es zum Alltag ihre Kunde nach Wert und Segmenten(z.B. Umsatz oder Kaufhäufigkeit) zu unterteilen. Im Rahmen dieser Arbeit soll analysiert werden, welche Faktoren den „Wert“ von Studierenden kennzeichnen um daraus ein Modell abzuleiten, dass Hochschulen dabei unterstützt, besonders „wertvolle“ Studierende zu identifizieren.

  • Analyse ausgewählter Reifegradmodelle zur Prozessoptimierung im Customer Relationship Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails

    Im Bereich der SW-Entwicklung existieren zahlreiche Qualitätsmanagementmodelle, wie z.B. CMMI, ISO9000, SPICE oder ITIL. Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht werden, ob diese Modelle auf die Anforderungen von CRM-Projekten übertragbar sind.

  • Analysis of the influence of design paradigms on code complexity
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Strategien bei der Einführung von Enterprise Architecture Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Entwicklung einer Regel- und Transformationssprache zur Profilkonfiguration generischer Sichten im Kontext serviceorientierter Architekturen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Analyse von Geschäftsprozessen, Softwarearchitektur und Softwareentwicklungsprozess im Kontext des Einsatzes mobiler Lösungen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Analyse des Unterstützungspotentials von Merge & Acquisition im IT-Service Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Prozessorientierte Anwendungsintegration in Energieversorgungsunternehmen vor dem Hintergrund des regulierten Energiemarktes
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8" /><meta name="ProgId" content="Word.Document" /><meta name="Generator" content="Microsoft Word 12" /><meta name="Originator" content="Microsoft Word 12" />

    Aufgrund der Regulierung der Netzbetreiberseite durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) einerseits und der gesetzlich geregelten Marktliberalisierung für die Energiehandelsseite (garantierter Netzzugang) andererseits ergeben sich für Energieversorgungsunternehmen (EVU) völlig neue Geschäftsmodelle und damit die Notwendigkeit zur Neustrukturierung der unternehmensinternen Aufgaben und Geschäftsprozesse.

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist, anhand eines Beispiel-EVU aufzuzeigen, wie vor dem Hintergrund des regulierten Energiemarktes eine aus mehreren Anwendungssystemen bestehende, flexible IT-Architekturlandschaft aussehen könnte. Außerdem sollen Möglichkeiten zur anwendungsübergreifenden Prozessunterstützung und -automatisierung durch eine prozessorientierte Anwendungsintegration mittels Workflowmanagement erörtert werden.

  • Analyse der Informationsbedarfe und Verantwortlichkeiten von Rollen im Kontext serviceorientierter Architekturen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Softwareschutzmechanismen gegen die Offenlegung und Modifikation von Programmcode - eine Anlayse
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Service‐orientierte Architekturen als Grundlage für die Integration von Softwareentwicklungstools
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Tim GottschalkDetails
  • SOA - Rahmenbedingungen und Voraussetzungen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Versionsabhängige und sukzessive Inbetriebnahme von Webanwendungen - Entwicklung eines Web-Rollout-Steuerungssystems mit Apache Webserver und Spring
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse und Bewertung des Business-IT Alignment im IT Service Management Framework ITIL v3
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Bewertung von Technologien zur Erreichung von Datenpersistenz innerhalb serviceorientierter Architekturen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Auswirkung auf interne Kontrollsysteme durch service-orientierte Architekturen am Beispiel eines Kreditkalkulations- und Kreditbearbeitungsprozesses aus Sicht der Wirtschaftsprüfung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Untersuchung der Performanz einer Business Intelligence-Lösung auf Basis von Microsoft SQL Server bei großen Datenmengen
    Bachelorarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Nutzung des Schwarmansatzes zur Definition von Produkt- und Dienstleistungsbündeln
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Vergleich von Geschäftsmodellen im Web 2.0
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009 Details
  • Klassifikation von Online Communities und mobile Communities
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2009, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Der Einsatz von Data Mining und Data Warehousing zur Unterstützung des Kündigungspräventionsmanagements im Customer Relationship Management - Konzeptrealisierung, Vorstellung und Eignung von Verfahren für den Dienstleistungssektor
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Teamführung als Erfolgsfaktor für Softwareentwicklungsprojekte bei Einsatz des V-Modell XT
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details
  • Integration von agilen Softwareentwicklungsprozessen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details
  • Analyse der Variantenmanagement-Konzepte in der Geschäftsprozess-Referenzmodellierung
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Die Unterstützung der Referenzmodellierung durch Bildung von Varianten stellt ein aktuelles Untersuchungsfeld der Wirtschaftsinformatik dar. Die vorliegende Masterarbeit belegt, dass die Anpassung von Referenzmodellen abhängig von ihren Anwendungskontexten eine aufwendige Aufgabe gegenwärtiger Modellierungspraxis darstellt. Es besteht Bedarf zur Anpassungsunterstützung durch Erweiterung der Modellierungssprachen und -methoden um Sprachzusätze, Konstruktionstechniken und Artefakte zur Darstellung dieser Modellvarianten. Auf der Basis einer Analyse werden zwei zentrale, gegensätzliche und ergänzende Variantenmanagement-Ansätze bzgl. enthaltener Konzepte nach klassifizierenden und bewertenden Kriterien verglichen. Die Untersuchung beinhaltet konfigurierbare Referenzmodelle als Repräsentanten proaktiver adaptiver Variantenbildung und bausteinbasierte Referenzmodelle als Repräsentanten reaktiver kompositorischer Variantenbildung. Abschließend werden Fragen der Einsatzmöglichkeiten und der Kombinationsfähigkeit thematisiert.


    The support in reference modelling by creating of variants represents a current field of study in business-informatics. The present master thesis shows, that the adaption of reference models related to the context of utilization is a complex task of contemporary modelling activities. There is a need to support the adaption by expanding the modelling languages and methods by adding extra language, engineering technologies and artefacts in order to visualize these model-variants. On the basis of an analysis there is a comparison of two main contrary and complemental variant management approaches regarding containing concepts by classifiing and valuational criteria. The analysis contains configurable reference models as representatives of proactive variants constructions and buildingblocks based on reference models as representatives of reactive compositional variants construction. Finally the questions will be answered about possible fields of application and the ability of combination.

  • Vergleich von Geschäftsmodellen im Web 2.0
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details
  • Geschäftsprozessoptimierung durch Nutzung von intelligenten Kommunikationsinfrastrukturen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeptioneller Ansatz zur Unternehmenskooperation
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Erfolgsfaktoren mobiler Communities
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Change Management als Erfolgsfaktor für das Geschäftsprozessmanagment mit Six Sigma
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Integration von Wissens- und Geschäftsprozessmangement zur Unterstützung organisationalen Wandels
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Datenschutz in deutschen Unternehmen – Einstellung zum Datenschutz, Stand der Umsetzung und Rolle des Datenschutzbeauftragten.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Nutzenanalyse eins IT-projektbegleitenden Prüfers aus Unternehmensperspektive
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details
  • SOA Reifegradmodelle - Einflussfaktoren, Maßnahmen und Vorgehensweisen am Beispiel der Enterprise SOA
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Bestimmung des Business Value der IT am Beispiel eines Versicherungsunternehmens
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Interdependenzen zwischen Organisationsform und IT-Integration in Unternehmen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details
  • Measuring ITIL Effectiveness with Balanced Scorecard
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse der Anwendungsmöglichkeiten der ARIS-Methodik bei der Konzeption von Software-Produktlinien
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzepte zur Identifikation und Behebung von Prozessschwachstellen im Kontext des Geschäftsprozessmanagements
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Kundenbindungsmanagement – Anwendbarkeit von CRM-Konzepten an Hochschulen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Flexibilitätspotenziale im Geschäftsprozessmanagmentkreislauf
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Flexibilitätsmanagement in strukturierten Geschäftsprozessen - Eine Analyse am Beispiel eines Prozesses in der gesetzlichen Krankenversicherung
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Ein Modell zur Nutzung von Business Mashups in Unternehmensportalen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Wirtschaftlichkeit von Serviceorientierten Architekturen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Entwicklung eines Referenzvorgehensmodells zur Einführung von SAP BW
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails

    Ziel dieser Arbeit ist es, dass die im Rahmen eines Fragebogens gewonnenen Erfahrungswerte als Basis für ein Vorgehensmodell zur Einführung von SAP BW dienen. So sollen die typischen Probleme, welche sich bei einem Business Intelligence-Projekt ergeben und ein solches Vorhaben oftmals zum Scheitern bringen, vermieden werden.

    Der Fragebogen ist hier zu finden.

  • Vergleichende Analyse von Open Source Frameworks zur Realisierung einer Serviceorientierten Architektur
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Jessica NeuhausDetails
  • Vergleichende Analyse von Referenzmodellen zur IT-Governance
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details
  • CRM im E-Government - Eine Analyse der Konsequenzen für das Projektmanagement
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008 Details

    Das Ziel der Arbeit besteht nach einer Erörterung der Grundlagen von CRM und eGovernment zunächst darin, anhand der einschlägigen Literatur zu diskutieren, welche Besonderheiten – im Gegensatz zu Industrie- bzw. Produktionsunternehmen – bei der Einführung von CRM-Maßnahmen im eGovernment-Bereich bestehen.

  • Visualisierung und Auswertung raumbezogener Business Intelligence-Daten
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Analyzing the Effectiveness of Organizational Change Management: The Human Dimension of SAP Implementations
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Konzeptionelle Prozessoptimierung eines IT-Service Centers auf Basis von ITIL
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Konzepte, Strategien und Vorgehensmodell für die Migration eines Legacy-Warenwirtschaftssystems im Kontext der unternehmensweiten Einführung von Java EE-Technologie
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Michael BeulDetails
  • Aspekte des barrierefreien Betriebs von TYPO3 mit dem Schwerpunkt der Pflege von Inhalten
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse der Flexibilität durch Enterprise SOA für die Telekommunikationsindustrie
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Kontextbasierte Cross-Company-Prozessintegration im IT-Service-Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse des Unterstützungspotentials von ITIL und CobiT für die IT-Governance
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2008, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Prototypische Implementierung eines Mobilisierungs- und Integrations-Servers
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • IT-Alignment in dezentralen Organisationen am Beispiel einer Universität
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails

    Als Kontext der geplanten Diplomarbeit sollen die für die Universität üblichen dezentralen Organisationsstrukturen, sowie die primären und sekundären Tätigkeiten die im Rahmen der Aufgaben einer Universität anfallen (nach Hochschulrahmengesetz) aufgezeigt und den Organisationseinheiten zugeordnet werden. Dabei sollen vor allem auch die verschiedenen internen und externen Stakeholder der Universität vorgestellt werden sowie deren Rollenentwicklung. Anhand der Aufgaben, Stakeholder und Organisationseinheiten sollen IT-technische, informationstechnische und organisatorische Hoheitsgebiete thematisiert werden sowie auf Anforderungen an zentrale und dezentrale Systeme eingegangen werden für das IT-Alignment.

    Zur Veranschaulichung war die Überlegung ein zentrales Fallbeispiel zu nehmen – und zwar den Prozess der studienbegleitenden Prüfungen (im Fachbereich WiWi speziell, bzw. allgemein an der UDE). In diesem Prozess wären verschiedene IT-Systeme, Personen und Organisationseinheiten mit unterschiedlichen Zielen, Voraussetzungen und Aufgabenbereichen vertreten, die selber alle nur eine beschränkte Sicht auf den Gesamtprozess besitzen. Neben den allgemeinen Problemen sollen möglichst auch Fallbeispiel-spezifische analysiert werden und Lösungskonzepte auf organisatorischer und IT-Ebene angedacht werden.

  • Entwicklung einer Vorgehensweise zur Integration eines prozessorientierten Risikomanagementinformationssystems (pRIMIS) auf Basis der ARIS-Architektur am Beispiel der Brenntag GmbH
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Anforderungsmanagement für Softwarereengineeringprojekte am Beispiel eines CRM-Systems für den Bildungssektor
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007 Details
  • Geschäftsprozessmanagement am Beispiel der "Bearbeitung von Eingangsrechnungen" bei TAKATA-Petri Aschaffenburg
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Mitarbeiterkompetenz als Erfolgsfaktor für das Geschäftsprozessmanagement.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Aufbau einer sicheren Webservice-Infrastruktur.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Konzeption und Implementierung eines objektorientierten Applikationsframeworks zur Unterstützung des Entwicklungsprozesses von verteilten Geschäftsanwendungen auf Basis des Microsoft .NET Frameworks 2.0
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung eines Vorgehensmodells zur Produktreifegradermittlung von Software in Anlehnung an die VDA Reifegrad-Absicherung.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Integrationsansätze im Kontext von Unternehmsportalen.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Stefan MalichDetails
  • Improvement of a Lessons Learned Database and Process
    Diplomarbeit Informatik, 2007, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Dynamische Visualisierung serviceorientierter Architekturen.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Flexibilität im Geschäftsprozessmanagement
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Evaluation von BPM-Tools - unter besonderer Berücksichtung des Einsatzes im IT-Servicemanagment-Umfeld.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse von Kostenaspekten und Service-Levels am Beispiel eines Managed Desktops.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • State of the Art des IT-Service Managements.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Konzeption einer Umgebung zur Unterstützung eines Vorgehensmodells für serviceorientierte Integration
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Collaboration Management - Bausteine einer erfolgreichen C-Business Strategie
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse und Klassifikation von Prozessschwachtsellen zur Unterstützung des Geschäftsprozessmanagements von Serviceorientierten Unternehmensarchitekturen.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2007, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse von Web Service-Spezifikationen zur Unterstützung von Transaktionen in Geschäftsprozessen
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Die Gestaltung der Unternehmensflexibilität im Spannungsfeld von Organisation und serviceorientierter Architektur
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Event-Driven Service-Oriented Architecture
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse organisatorischer Faktoren einer Software-Architektur-Migration am Fallbeispiel eines mittelständischen Softwarehauses.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Entwicklung eines objektorientierten Modells für medizinische Daten als Schnittstelle zwischen Anwendungssystemen und Speicherungssystemen.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Analyse der Integrationsarchitektur von Netzwerkunternehmen anhand des EPA-Modells
    Masterarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Flexibilität der Datenhaltungsschicht - Eine Analyse des struktierten und objekt-orientierten Ansatzes am Beispiel der J2EE-Plattform
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dr. Stefan MalichDetails
  • Auswahl von Bewertungsverfahren für Softwarearchitekturen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dr. Stefan MalichDetails
  • Softwarefactories als Plattform für die Realisierung von Produktlinien am Beispiel des Microsoft-Ansatzes
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Entwicklung eines Vorgehensmodells zum Design von Services für unternehmensweite serviceorientierte Informationssysteme
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes zur Absicherung der VolP-Infrastruktur der EON Ruhrgas AG
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Verbesserung der E-Mail-Kommunikation durch Klassifikation der zugrunde liegenden Kommunikationsprozesse
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Entwicklung eines IT-Service-Management Prozessmodells (TU-Clausthal)
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2006, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Einsatzmöglichkeiten von DRM und Trusted Computing in Unternehmen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Strategische und operative Marketingplanung für einen Online-Studiengang am Beispiel der "Virtual Global University"
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005 Details
  • Entwicklung eines Kennzahlensystems für das IT-Service Management
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Reporting und Controlling im IT-Projektmanagement - Konzeption und prototypische Implementierung eines Dashboards zur effektiven und effizienten Steuerung von Softwareentwicklungs-Projekten. (VaWi)
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005 Details
  • Automatische Klassifizierung von Ad-Hoc-Meldungen und Analyse von Aktienkursentwicklungen auf der Basis neuronaler Netze
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Vorgehensmodell für die Migration von Portal-Content
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dr. Stefan MalichDetails
  • Composite Applications - Flexible Unternehmensanwendungen im Spannungsfeld zwischen serviceorientierter Architektur und Geschäftsprozessmanagement
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Analyse von Problemfeldern und Lösungsansätzen der Entwicklung verteilter Imformationssysteme unter besonderer Berücksichtigung der Webservice-Technologie
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Auswahl eines ERP-Systems im KMU
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005 Details
  • Entwicklung eines Referenzmodells für prozessorientierte, dienstbasierte Unternehmensarchitekturen sowie Analyse und Einordnung ausgewählter Plattformen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Einsatz von Ontologien zur semantischen Beschreibung von Software-Komponenten im Rahmen des Universal Component Trading (UComT)
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Realisierung eines Zugangs zu den heterogenen Imformationsquellen eines kommunalen Call Centers
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Geschäftsprozeßmodellierung auf Basis von Kooperationsprozessen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Wirtschaftlichkeitsanalyse von Maßnahmen zum Wiederanlauf von IT-Systemen nach einem Katastrophenfall: Konzeptionserstellung und praktische Anwendung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Trusted Computing- Eine detaillierte Analyse der Potentiale und Erfolgsaussichten
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Konzeption und Simulation mobiler Agenten innerhalb einer heterogenen EPC-Architektur.
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2005, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse des Akkreditierungsprozesses nationaler Akkreditierungsagenturen im Kontext virtueller Studiengänge
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Inf. Peter M. SchulerDetails
  • Anwendungsintegration von mobilen Endgeräten mit Web Services im J2ME-Umfeld
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2005, Ansprechpartner: Dr. Thorsten SpiesDetails
  • Einbindung von Java-Software-Komponenten in das Konzept des Universal Component Trading
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • IT-Sicherheitsmanagement in dezentralen Organisationseinheiten
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse und Optimierung von ETL-Prozessen für das SAP SEM am Beispiel der L'Oréal-Haarkosmetik und Parfümerien GmbH&Co.KG.
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Sicherheitsaspekte komponentenbasierter Softwaresysteme
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Integration von CORBA in das Universal Component Trading Modell
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Analyse des Service Level Managements am Beispiel der RAG Informatik GmbH
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Softwaretechnologische Aspekte der EAI: Migrations- und Integrationspfade zwischen den Entwicklungsplattformen CORBA, J2EE und .Net
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Entwicklung eines Vorgehensmodells zur Optimierung der Business Communication - und Validierung des Modells anhand eines Fallbeispiels.
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Autorisierter Zugriff auf Verzeichnisdienste in service-orientierten Architekturen
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Prototypische Implementierung eines Abrechnungssystems für drahtlose Netze der IEEE 802.11-Familie
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Aktuelle Konzepte zur Realisierung von Netzwerksicherheit
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004 Details
  • Linux: Konzeption, Rahmenbedingungen der Nutzung und Distributionsauswahl
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Integration von UDDI in das UComT-Modell
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004 Details
  • Sicherheits- und Schwachstellenanalyse entlang des Wireless-LAN-Protokollstacks
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2004, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse des Einsatzes eines SAP BW zur Unterstützung des Controlling am Beispiel der T-Com
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Ein Leitfaden für die Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Fragen bei der Entwicklung von betrieblichen Anwendungssystemen
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2004, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Einführung von Dokumenten-Management-Systemen unter bes. Berücksichtigung der Produktevaluation
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Web Services Security - Entwurf eines sicheren Web Service am Beispiel der Siemens A&D Mall
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Managementportale auf Basis von mySAP.com
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Entwicklung eines Tracking-Systems auf Basis von Microsoft Outlook
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Analyse eines phasenorientierten Wissenstransfers am Fallbeispiel von Adsideo Response
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2003, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Suchmascheinen-Marketing als spezieller Bereich der Online Media
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2003, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • E-Vorting - Ziele, Konzepte und Auswirkungen internetbasierter Wahlsysteme (Thema Prof. Pernul)
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwicklung eines Kriterienkatalogs zur Analyse von Groupwaresystemen im Hinblick auf Wissensmanagement-Konzepte
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Einführung einer Voice-over-/P-Lösung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Role Engineering für E-Government-Anwendungen (Thema Prof. Pernul)
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2003, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Website Controlling für Online-Shops
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Ontologiebasierter Wissenstransfer mittels Topic Maps
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Stand des Einsatzes von Kennzahlen und Kennzahlensystemen in ausgewählten Branchen des Dienstleistungssektors in der Praxis - eine empirische Untersuchung
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2003, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Evaluierung von EAI-Lösungen im Data Warehouse-Bereich am Beispiel des Unternehmens WestLB-Systems
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2003, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • IT-Performance Management auf Basis der Balanced Scorecard
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes für ein verteiltes Parkhausmanagementleitsystem
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Migration eines betrieblichen Anwendungssystems von Centura Tem Developer nach Microsoft.NET
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Ziele, Anforderungen und Komponenten vn Enterprise Information Portals und Analyse ausgewählter Systeme
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Geschäftsprozesse als Ausgangsbasis für den Aufbau eines integrierten Sicherheitskonzepts in einer Windows 200 Umgebung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Inf. Thomas BaumeisterDetails
  • Groupwarestrategien unter Microsoft.Net
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • SOAP als Plattform für verteilte Systeme - Grundlegende Konzepte und Vergleich mit anderen State of the Art-Plattformen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Konzeption eines webbasierten Prüfungssystems
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Auswahl ergänzender Anwendungssysteme zur SAP R/3 am Beispiel der Kassensoftware der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co.KG
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Einführung eines Single Sign-On in heterogenen Netzen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Kennzahlenbasierte Unternehmenssteuerung von konzernabhängigen Dienstleistungsunternehmen unter Berücksichtigung moderner luK-Technologie
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Datensynchronisation zwischen Relationalen Datenbanken und Handheld-Systemen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Realisierung von verteilten, XML-basierten Internet-Anwendungen auf der Basis der Simple Object Access Protocol (SOAP).
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Analyse und Evaluation des Domino Everyplace Access Servers
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Unternehmensspezifische Konfigurierung einer Firewall am Beispiel der RWE Systems
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Software Reengineering und Softwareplanung am Beispiel von Programmen zur Effektivzinsberechnung bei Verbraucherkrediten
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Strategisches IT-Controlling - Aufgaben und Instrumente
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Aufbau und Design einer datenbankgestützten Wissensbasis in einer Unternehmensberatung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2002, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Realisierung der Balanced-Scorecard im Data-Warehouse
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2001, Ansprechpartner: Dr. Frank LelkeDetails
  • Entwicklung eines POP3-Java-Agenten auf Basis der Gropuwareplattform Lotus Domino
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Virtual Reality als E-Business Konzept und Techniken zur Realisierung.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Application Service Providing und Zeitsignaturen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001 Details
  • Sicherheitsaspekte im Application Service Providing-Modell
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Standardisierung von Datenstrukturen in XML: Exemplarischer Vergleich von Document Type Definition und Schema Definition
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Vergleich ausgewählter webbasierter Content Management Systeme.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001 Details
  • Gestaltung spezifisch adressierter Schulungsunterlagen im IT-Bereich.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001 Details
  • Mobiler, plattformunabhängiger, gesicherter Zugriff auf Intranets über Mobilfunknetze der 2. und 3. Generation.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Das Push-Framework im Wireless Application Protocol- Einbinden des Push-Over-The-Air-Protocols (Push-OTA) in eine bestehende WAP-Client-Software
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Konzeption eines Data Warehouse/MIS unter SAP R/3 zur Unterstützung des Strategischen Controlling.
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 2001 Details
  • Vergleich des Einsatzes von HTML und XML am Beispiel eines datenbankbasierten Web-Linkkatalogs.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001 Details
  • Exemplarische Implementierung einer WAP-Anwendung
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2001, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Ermittlung und Bewertung des State of the Art im Bereich der Micropaymentsysteme.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Mobile Datenkommunikation als Bestandteil der modernen Unternehmenskommunikation.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Exemplarische Realisierung eines webbasierten Kreditantrags auf Basis von Lotus Notes.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Verteilte Datenbanken im Internet
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Analyse von Schnittstellen in Groupware-Systemen am Beispiel von Lotus Notes R5
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Implementierung eines Dokumentenmanagementsystems auf Basis einer verteilten Plattform
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwicklung eines Konzept zur Verbesserung der Infrastruktur für Internetkommunikation afrikanischer Länder am Beispiel von Kamerun
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Entwicklung eines Web Service Centers am Beispiel des ATD Net Web Service Centers der ATD IT PS Erlangen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Auswahl der Applikationssprache zur Implementierung von Webserver-Anwendungen unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Auswahl und Einführung von Dokumentenmanagementsystemen - Ein praxisnaher Leitfaden
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Realisierung von Komponenten unter Anwendung generativer Programmiertechniken am Beispiel von Enterprise Javabeans
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Mobiler Informationsdownload auf Basis von WAP: Konzeption- und prototypische Realisierung eines studentischen Abfragesystems.
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Effizienzsteigerung durch Prozeßkostenrechnung im IT-Betrieb
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Electronic Commerce aus ökonomischer Sicht und der internetbasierte Handel digitaler Produkte
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Referenzmodellierung in der Versicherungswirtschaft
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Moderne Vorgangsbearbeitung mit Intranet-Technologien am Beispiel eines Facility-Management-Dienstleisters
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 2000 Details
  • Einsatz von Trouble Ticket Systemen in Helpdesks
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1999 Details
  • Konzeption und Realisierung eines Web-Redaktionssystems unter Lotus Notes
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1999, Ansprechpartner: Dr. Erik HeimannDetails
  • Die Optimierung des Relationship Marketing durch die Nutzung der multimedialen Online-Kommunikation
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 1999 Details
  • Einbindung internetbasierter Kommunikationssysteme in die Distributionspolitik der Konsumgüterindustrie
    Diplomarbeit Betriebswirtschaftslehre, 1999 Details
  • Synchronisation von Musik und Sprache in Multimediapräsentationen
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1999 Details
  • IT-Sicherheit bei der Betriebssystem-Migration
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1999 Details
  • Konzepte für die Internationalisierung homogener betrieblicher Anwendungssysteme
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Verbindung des firmeninternen Intranet-Mail-Systems mit dem Internet-Mail-System
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Konfigurationsmanagement in verteilten, kooperativen Entwicklungsumgebungen auf der Basis von Lotus Notes
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Strukturierung und Abbildung von Geschäftsprozessen unter Lotus Notes
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Internet Bill Presentment and Payment als neue Form das Electronic Billing
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Entwicklung verteilter Objektsysteme auf der Basis von CORBA und Java -Vergleich der Object Request Broker Java IDL und Java RMI
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Gestaltung von Kommunikationsnetzen im Rahmen des Facility Managements
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Betriebliche Datenkommunikation auf der Basis Virtueller Privater Netze
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Protokolle zur Übertragung multimedialer Daten und ihre Umsetzung in Internet-Telefonie-Clients
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details
  • Datenbankbasierte Internetpäsentation
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998, Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan Eicker Details
  • Informationssysteme zur Beurteilung optimaler Risikoabsicherungsstrategien
    Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik, 1998 Details